Hier wird es Marc Pircher zu gefährlich

Gleich mehrfach nahm der Zillertaler Volksmusiker bereits an der halsbrecherischen WOK Weltmeisterschaft teil. Die Gefahr sich auf seiner chinesischen Bratpfanne im Eiskanal zu verletzen, nahm er in Kauf. Wenn es um seine Ehe geht, wird der ErVOLKSmusiker jedoch äusserst vorsichtig.



Marc Pircher an Brunnen.

Bildlegende: Marc Pircher hat auch einen unehelichen Sohn aus einer vorhergehenden Beziehung. SRF/ Eric Dauer

Da kann ihm eine Frau noch so schöne Augen machen, seiner Frau Michaela bleibt er treu. Als Musiker ist man zwar begehrt, man weilt über Wochen weit entfernt von zu Hause und dennoch zeigt sich Marc Pircher Seitensprung-resistent.

Seine Familie ist ihm äusserst wichtig. So will er beispielsweise auch, dass seine beiden Töchter ganz normal aufwachsen, und nicht mit Geschenken von Fans überhäuft werden.

Bewusstes Risiko

Privat zeigt er sich also konservativ, und auch auf seiner neuen Single und dem gleichnamigen Album «Leider zu gefährlich…» lässt er sich von keiner fremden Frau den Kopf verdrehen.

Ein wenig Risiko geht er dabei dennoch ein. Seine neue CD klingt nämlich noch ein wenig poppiger und fetziger als seine bisherigen.

Mit frischen Sounds und neuen Songs kann der Zillertaler bei seinen Fans punkten und gleich ein paar neue hinzugewinnen.Bei all den modernen Rhythmen und Arrangements, bleibt er allerdings seinen Wurzeln treu. Die steirische Harmonika spielt in seinen Melodien nach wie vor die Hauptrolle.

Sendung zu diesem Artikel