Patti Page - der Darling der Fifties

Mit ihrer seidenweichen Stimme verzauberte Patti Page über 70 Jahre lang vor allem das amerikanische Publikum. Dabei konnte sie über 100 Millionen Tonträger verkaufen. Patti gilt beinahe schon als amerikanische Ikone, und lässt sich dabei musikalisch nicht einfach in eine Schublade stecken.

Patti Page, das ist Country und doch wieder nicht. Sagen wir es so: Patti machte den Country hitparadentauglich. Als eine der ersten Künstlerinnen liess sie Country-Klänge in ihre Popnummern mit einfliessen. Plötzlich wurden auch Teenager auf diesen Musikstil  aufmerksam, die damit bis anhin nichts am Hut hatten.

« Showbusiness hat mich gefunden, ich habe nie danach gesucht »

In den Fünfzigern galt Patti Page in den USA  als der Star schlechthin. Mit Titeln wie «How much is that Doggie in the Window»  und vor allem mit «Tennessee Waltz» schrieb sie Musikgeschichte.  «Tennessee Waltz» wurde millionenfach verkauft und gilt als Pattis grösster internationaler Erfolg. Die Melodie wurde sogar zu einem der offiziellen Lieder des Bundesstaates Tennessee erklärt.

Ebenfalls legendär war die Art und Weise wie Patti die Aufnahmetechnik revolutionierte. Da man sich für ihre ersten Aufnahmen keine Background Sänger finanzieren konnte, nahm Patti ihre Begleitstimmen einfach selber auf - eine Technik, die von anderen Künstlern bis heute tausendfach kopiert wurde.

Patti Page verstarb am Neujahrstag 2013 in Kalifornien im Alter von 85 Jahren. Bis zuletzt stand sie noch auf der Bühne und gab Live-Konzerte. Für ihr Lebenswerk sollte sie eigentlich den «Grammy» erhalten. Nun wurde entschieden, dass ihr diese ehrenvolle Auszeichnung posthum erteilt wird.

Sendung zu diesem Artikel