Zum Inhalt springen
Inhalt

Schlagermosaik Udo Jürgens las dem Papst die Leviten

Trotz Überbevölkerung verbot Papst Johannes Paul II in den 1980er- Jahren den Menschen in der dritten Welt den Gebrauch von Kondomen. Eine Haltung, die Schlagersänger Udo Jürgens auf die Palme brachte. Sein Titel «Gehet hin und vermehret euch» ist denn auch als direkte Trotzreaktion zu verstehen.

Legende: Video Udo Jürgens «Gehet hin» abspielen. Laufzeit 05:12 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 11.05.2018.

Papst Johannes Paul II hatte viele Verehrer. Angesichts des überbordenden Bevölkerungswachstums, das sich bereits vor 30 Jahren abzeichnete, war seine prüde Haltung Kondomen gegenüber allerdings mehr als fraglich. Dies rief Udo Jürgens auf den Plan, der kein Blatt vor den Mund nahm. Davon konnte ihn weder Papst noch Kirche abhalten.

Die Reaktionen liessen nicht lange auf sich warten

So politisch engagiert und berechtigt sein Lied «Gehet hin und vermehret euch» auch war, so drastisch waren die Reaktionen darauf. Der konservative Bayerische Rundfunk der 1980er- Jahre boykottierte den Titel. Die Plattenfirma wollte ihn partout nicht als Single auskoppeln. Im Endeffekt verweilte das mutige Lied eher unbemerkt auf seinem Werk «Das blaue Album» von 1988.

Plattencover ganz in blau.
Legende: Auf «Das blaue Album» besang Udo auch den Berliner Mauerfall – ein Jahr bevor er tatsächlich eintraf. zvg

Schade, wie auch unser Schlagerexperte Roger De Win findet, denn Udos Mut hätte honoriert werden sollen. Die meisten Schlagerinterpreten würden sich gar nicht getrauen sich politisch zu äussern. Gerade dadurch hob sich Udo von der breiten Masse ab und schuf wertvolle Kompositionen, die weit über das Image des seichten Schlagers hinausgehen. Beachtlich: Als «Gehet hin» ausgekoppelt wurde, zählte die Weltbevölkerung rund fünf Milliarden Menschen – heute sind es bereits siebeneinhalb!

Stars und Hits im Rampenlicht

Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Suter (glaubenstreu)
    Ich finde es eine Anmassung von Udo Jürgens, sich gegen den direkten Befehl Gottes mit einem Lied vorzugehen. Weiss Udo Jürgens denn nicht, dass er und wir von Gottes Hand geschaffen und auf "Gedeih und Verderb" auf Gott angewiesen ist? Die Welt kann noch X-Milliarden mehr Menschen ernähren und Platz zum leben hat es auch mehr als Genug. Gott kann und hat sich nicht geirrt mit diesem Befehl: "wachset und mehret euch und machet euch die Erde untertan." Wir Menschen müssen Gott vertrauen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen