22. Älpler-Wunschkonzert: live vom Urnerboden

Am 5. August 2013 fand auf dem Urnerboden am Klausenpass das 22. Älplerwunschkonzert statt. Über 2000 Volksmusikfreunde, Älplerinnen und Älpler aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland genossen bei herrlichem Sommerwetter die musikalische Auszeit.

22. Älplerwunschkonzert auf dem Urnerboden

Für Volksmusikfreunde, Älplerinnen und Älpler hat das Datum des Älplerwunschkonzerts den Status eines Feiertages erreicht. Hier werden nicht nur Grussbotschaften live über den Äther verbreitet. Hier präsentieren sich die heutige, sehr lebendige Tradition der Älplerszene und Volksmusikfreunde in den schönsten Sonntagsgewändern zum festlichen Höhepunkt der Sommersaison.

Ab 13.00 Uhr lud im Festzelt auf der grössten Schweizer Alp die Kapelle Holdrioo aus dem Kanton Appenzell Innerhoden zu Unterhaltung und Tanz ein. Die Kapelle Holdrioo wird aus vier jungen Musikanten aus der Region Gonten gebildet.

Die Formationen Ländlertrio Urschwyzer, Trio Duranand und Jodlergruppe Hirschberg sorgten dann ab 20 Uhr für die Musik in der Livesendung.

  • Das Ländlertrio Urschwyzer ist eine gemischte Gruppe aus den Kantonen Uri und Schwyz und spielt urchige Musik im Echo vom Kinzig- und Rees Gwerder-Stil.
  • Das Trio Duranand aus dem Bündnerland, Sieger von verschiedenen Nachwuchs- wettbewerben, ist bekannt für stimmige und schmissige Unterhaltung.
  • Die Jodlergruppe Hirschberg Appenzell präsentiert ihr vielseitiges Repertoire von Zäuerli, Ratzliedli und Jodelliedern.

Nach der Direktübertragung des Wunschkonzertes um 22.00 Uhr war das grosse Älplerfest noch lange nicht zu Ende: bis in die frühen Morgenstunden gab es Festwirtschaft und Tanz.

Mit dem Älplerwunschkonzert wurde vor über 20 Jahren ein volkstümlicher Anlass lanciert, der mittlerweile zum Höhepunkt der Älplersaison und festem Bestandteil des Sommerprogramms von Schweizer Radio SRF geworden ist.

Sendung zu diesem Artikel