«Am Jodlerfescht» zum Nordschweizerischen

Das Nordostschweizerische Jodlerfest mit den erwarteten 40‘000 Besuchern ist wohl der grösste Anlass, welcher der Toggenburger Ort Wattwil je erlebt hat. Der Jodlerklub Wattwil nutzt diese Gelegenheit und lanciert eine brandneue CD, passenderweise unter dem Titel «Am Jodlerfescht».

Am 5./6. Juli 2013 findet in Wattwil das Nordostschweizerische Jodlerfest statt. Über 4000 Aktive haben sich in den Sparten Alphornblasen, Fahnenschwingen und Jodeln angemeldet. Zehnmal so viele Besucherinnen und Besucher werden zum Fest erwartet. Hinter diesem Jodlerfest stehen das Jodelchörli Alperösli Wattwil und der Jodlerklub Wattwil. Letzterer nutzt diesen wohl grössten Anlass, welcher Wattwil je erlebt hat, um eine neue CD zu präsentieren. Der neue Tonträger steht, wie auch ein neuer Naturjodel auf der CD, unter dem Titel «Am Jodlerfescht».

Mehrere Neukompositionen

Dieser Naturjodel «Am Jodlerfescht» ist eine von gleich sieben Neukompositionen von Ruedi Roth, dem Dirigenten des Wattwiler Jodlerklubs. Ruedi Roth setzt die Tradition fort, dass stets sehr namhafte Dirigenten diesen reinen Männer-Jodelchor leiten. Der Jodlerklub Wattwil besteht seit 1932 und wurde in diesen Jahren von nur vier Dirigenten geleitet. Nachdem es dreissig Jahre lang Willi Valotti war, übernahm im Jahr 2001 Ruedi Roth das musikalische Zepter. Mit seinen eigenen Liedern und Naturjodeln prägt er seither den Klub. Nach den CD-Produktionen in den Jahren 2003, 2006 und 2009 erscheint jetzt schon der vierte Tonträger unter seiner Leitung. SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer hat sich die neue CD «Am Jodlerfescht» des Jodlerklubs Wattwil angehört und sich darüber mit dem Dirigenten und Komponisten Ruedi Roth unterhalten. Dieses Gespräch und zwei Beispiele ab der brandneuen CD sind in der Sendung «Potzmusig» zu hören.