Chüelibach Musikanten: böhmische Blasmusik aus dem Kanton Bern

Der Chüelibach fliesst vom Gebiet des Frienisbergs ab Wahlendorf durch Schüpfen in den Lyssbach und war 2004 Namensgeber für die Chüelibach Musikanten. Sie formierten sich nach den Europäischen Meisterschaften der böhmischen und mährischen Blasmusik.

Im März 2004 treffen sich 22 Musikantinnen und Musikanten im Gasthof Bären in Schüpfen zu ersten Proben unter der Leitung von Erich Egger. Das Repertoire der Formation umfasst vorwiegend böhmische Literatur.

Vize-Europameister von 2012

Nach ersten erfolgreichen Auftritten folgt der erste Höhepunkt, die Teilnahme an den Europameisterschaften der böhmischen und mährischen Blasmusik. Die Chüelibach Musikanten starten in der Mittelstufe/Amateure und erreichen 2006 den 4. Rang. 2012 finden die Europameisterschaften in der Berner Gemeinde Seedorf statt. In der Wohngemeinde ihres Dirigenten holen sich die Chüelibach Musikanten den Vize-Europameistertitel.

In guter Erinnerung bleibt den Chüelibach Musikanten auch der Auftritt in der Sendung «Hopp de Bäse!» im März 2010 am Schweizer Fernsehen.

10 Jahre Blasmusikvergnügen

Das fünfjährige Bestehen feiern die Chüelibach Musikanten mit der CD «Nimm dir Zeit». Fünf Jahre später folgt der zweite Tonträger «10 Jahre Blasmusikvergnügen». Fünf Kostproben aus diesem Jubiläumsalbum präsentiert die Berner Blasmusikformation auch auf dem Schweizer Volksmusikportal vxm.ch.

Sendung zu diesem Artikel