Die nöii CD: Frauenjodelchor Bumbach «Fröhlich z'Muet»

Was 1942 als «Frauen- und Töchternchor» gegründet wurde, besteht noch heute, einfach unter einem anderen Namen: Der «Frauenjodelchor Bumbach» gehört zu den Besten seiner Art. Nun haben die über 30 Sängerinnen aus dem oberen Emmental eine neue CD unter dem Titel «Fröhlich z’Muet» veröffentlicht.

Frauenjodelchor Bumbach

Bildlegende: Dier Frauenjodelchor Bumbach präsentiert seine neue CD «Fröhlich z'Muet» ist sozusagen Programm. zvg

Nach über zehn Jahren erscheint damit wieder eine neue CD des «Frauenjodelchor Bumbach». Diese wird ergänzt durch vereinseigene Jodel-Kleinformationen, sowie durch Alphorn- und Schwyzerörgeliklänge.

Die neue CD «Fröhlich z’Muet» besticht durch ihre Vielseitigkeit

 Die verschiedenen Formationen aber auch die unterschiedliche Stückwahl fallen auf.  So wurde beispielsweise jedes der neun Chorlieder auf der CD von einem anderen Komponisten geschaffen. Dabei kommen ältere Lieder genauso vor wie neuere Klänge von noch lebenden Komponisten.

Der Dirigent komponiert mit

Seit 25 Jahren stehen die Bumbacher Jodlerinnen unter der Leitung von PeterKünzi. Peter Künzi tritt auf der neuen CD aber nicht nur als Komponist und Dirigent in Erscheinung, sondern auch als Sänger im Jodelterzett «Claudia Bigler-Renate Wigger-Peter Künzi».

SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer hat sich mit Peter Künzi über die neue CD «Fröhlich z’Muet» unterhalten. Dieses Gespräch und Beispiele ab der neuen CD gibt es in der Sendung «Potzmusig» zu hören.

Sendung zu diesem Artikel