Zum Inhalt springen

Volksmusik Engadiner Ländlerfründa mit «On the Rocks»

«Wenn's nit wärand, müasst ma's gründa - d'Engadiner Ländlerfründa», meinte einst Fernsehlegende Wysel Gyr. Nun haben die Bündner «Urgesteine der Volksmusik» mit «On the Rocks» eine neue CD herausgebracht. Darauf ist auch eine überraschende Wiederaufnahme zu finden.

Die aktuelle Besetzung der Engadiner Ländlerfründa im traditionellen blauen Bündner Senna-Kuttali.
Legende: Bündner Urgesteine der Volksmusik Mögen es auch mal gerne «schräg und zwäg» zu spielen. engadinerlaendlerfruenda.ch

Einmal mehr beweisen die Engadiner Ländlerfründa ihre grosse Qualität und Vielseitigkeit auf ihrer neuen CD. Die Bandbreite geht von Titeln im typischen Bündnerstil über ein Stück aus Kurt Weills Dreigroschenoper bis hin zu einer speziellen Engadiner-Version von Hans Muffs «Schinke mit Ei».

Nebst der Stammformation bestehend aus Arno Caflisch, Domenic Janett, Carlo Simonelli, Gian Carlo Simonelli und Sepp Simonelli ist auch auf dieser Produktion wieder Ueli Mooser als Gastmusiker zu hören. Und mit Anna-Staschia Janett, Riccarda Simonelli und Gian Andri Janett ist bei einigen Stücken auch die nächste Generation der Engadiner Ländlerfründa zu hören. Ein spezieller Höhepunkt auf dieser CD ist sicherlich der grösste Hit der Engadiner Ländlerfründa:

Der «Güggel-Walzer» wurde für diese Produktion ganz neu eingespielt

Als ob ihre Köpfe in den Felsen des Berges gemeisselt wurden: Die Engadiner Ländlerfründe erinnern hier an die berühmten Präsidenten-Skultpuren des Mount Rushmore National Monuments in den USA.
Legende: Die Engadiner Ländlerfründe auf dem Cover von «On the Rocks» Offensichtlich inspirierte man sich für dieses Bild bei den berühmten Präsidenten-Skulpturen am Mount Rushmore (USA) zvg

Qualität, Vielseitigkeit, aber auch Humor sind bei den Engadiner Ländlerfründa in Stein gemeisselt und so passt auch der CD-Titel «On the Rocks» entsprechend gut.

DRS Musikwelle-Redaktor Sämi Studer hat sich die neue CD der Engadiner Ländlerfründa angehört und er wollte von Gian Carlo Simonelli wissen, warum der «Güggel-Walzer» auf dieser CD sein Comeback feiert und ob es bei der musikalischen Bandbreite der Engadiner überhaupt eine Grenze gibt. Das Gespräch und Beispiele ab der neuen CD sind in der Rubrik «Die nöii CD» innerhalb der Sendung «Potzmusig» zu hören.