Ruedi Renggli und das himmlische Sommerdach

Seit über 40 Jahren ist Ruedi Renggli auf den Volksmusikbühnen der Schweiz und im Ausland anzutreffen. Insgesamt hat er in rund 20 verschiedenen Formationen musiziert und gesungen. Der musikalische Bauer aus Finsterwald gehört auch zu den erfolgreichsten Jodellieder-Komponisten der Schweiz.

Seine hohe Jodelstimme ist es, die Ruedi Renggli so unverkennbar macht. Dass er sich auf dem Akkordeon selber begleitet, gehört ebenfalls zu seinen Markenzeichen. «Dies stellt für einen Jodler eine besondere Herausforderung dar», weiss SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer.

In Bezug auf Rengglis Kompositionen ist er überzeugt: «Diese werden so oft gesungen, weil sie verständlich sind und doch einen gewissen Anspruch stellen». Zudem sei Ruedi Renggli auch kein Traditionalist, sondern immer offen für neue Ideen.

Ein Beispiel dafür ist das Lied «Der Himmel isch mis Summerdach», welches man als Mischung aus Jodellied und Mundartschlager bezeichnen könnte.

Ruedi Renggli singt hier zusammen mit seinem Sohn Marcel. Für die Begleitung zuständig ist Schöff Röösli am Klavier, Urs Müller am Kontrabass und am Akkordeon und Büchel – wen wunderts – Ruedi Renggli gleich selber.

Sendung zu diesem Artikel