Zum Inhalt springen
Inhalt

Volksmusik «Zoogä-n-am Boogä» aus Bergün GR

Diesmal reist Moderator Beat Tschümperlin samt Team ins schöne Albulatal nach Bergün. Mit Stolz bewirbt sich die Gemeinde als Herz von Graubünden, wo Ruhesuchende und Sportler zugleich auf ihre Kosten kommen. Ausserdem gilt das UNESCO-Bahnland als Paradies für Entdecker.

Es war am 1. Juli 1903, als der erste Zug sich von Chur übers Albulatal hindurch bis ins Engadin schlängelte. Die Zeit der Postkutschen war damals vorbei und eine neue Ära brach an. Für Bergün selber, und seine Funktion als Säumerdestination, nicht nur eine positive Entwicklung. Es dauerte, bis sich die Gemeinde zum kleinen, aber feinen Tourismusort entwickeln konnte.

Als man 1994 einen geeigneten Drehort für die SF-Serie «Die Direktorin» suchte, war Bergün die ideale Lösung – handelte die Geschichte doch davon, wie man den Tourismus in einem verschlafenen Bergdorf ankurbeln wollte.

SRF Musikwelle-Moderator Beat Tschümperlin empfängt seine Gäste während der Live-Sendung aus dem Hotel Weisses Kreuz mitten in Bergün. «Zoogä-n-am Boogä» findet diesmal als Gemeinschaftsproduktion mit RTR Radiotelevisiun Svizra Rumantscha statt.

Mitwirkende Formationen der Live-Sendung

  • Band.
    Legende: Fränzlis da Tschlin. SRF

    Ils Fränzlis da Tschlin

    Vorbild der Fränzlis ist Franz-Josef Waser, ein blinder Geigenspieler, der im 19. Jahhundert im Unterengadin zum Tanz aufspielte. Die Fränzlis da Tschlin existieren seit über 30 Jahren und geben Konzerte sowohl in der Schweiz als auch im Ausland. In den letzten Jahren hat sich die Besetzung verändert, aber der Stamm wird immer durch die Volksmusikdynastie Janett gebildet.

  • Trio.
    Legende: Bliné-Kütel. SRF

    Jodeltrio Briné mit Hany Küttel

    Dieses Jodeltrio wurde speziell für die Radiosendung zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht die Jodlerin Hany Küttel, eine gebürtige Innerschweizerin, welche seit einigen Jahren in Chur lebt und mittlerweile Vorstandsmitglied der Bündner Jodlervereinigung ist. Sie wird stimmlich unterstützt von Christoffel Cloetta und Dominique Bolt. Am Akkordeon begleitet das Trio ihr Sohn Mario Küttel.

  • Zwei Sängerinnen
    Legende: Duo Mi'amia SRF

    Duo Mi'amia

    Hinter diesem Duo stehen zwei junge Frauen aus dem Unterengadin. Nina Mayer kommt aus Ramosch und ist Sängerin. Sidonia Caviezel aus Martina ist Akkordeonistin und Sängerin. Interpretiert werden in der Radiosendung Lieder, welche die beiden Engadinerinnen selber komponiert und getextet haben.

  • Bamd.
    Legende: Bergüner LF. zvg

    Bergüner Ländlerfründa

    Die Bergüner Ländlerfründa feierten 2014 ihr 40-Jahr-Jubiläum. Sie haben sich voll und ganz der traditionellen Ländlermusik im Bündnerstil verschrieben. Gespielt wird in typischer Bündner Besetzung mit zwei Klarinetten, zwei Schwyzerörgeli und Kontrabass. "Fadagradus" und ohne jeglichen «Firlifanz» schreiben die Bergüner auf ihrer Homepage.

  • Band.
    Legende: Aeschbacher. SRF

    Schwyzerörgelitrio Aeschbacher-Greub-Geiser

    Der virtuose Schwyzerörgelispieler Werner Aeschbacher aus dem Kanton Bern ist oft Gast im Weissen Kreuz in Bergün und bringt auch eine Gastformation mit in die Radiosendung. Werner Aeschbacher ist Kulturpreisträger und überrascht immer wieder mit eigenständigen Projekten. So drehte das Schweizer Fernsehen mit ihm den Film «Werner Aeschbacher bricht auf - ein Emmentaler Örgeler in Louisiana».