Zum 100. Geburtstag von Klaviervirtuose Hans Frey

Genau heute könnte er seinen 100. Geburtstag feiern – der volkstümliche Klaviervirtuose und Komponist Hans Frey. Auch fast 40 Jahre nach seinem Tod gilt der Ausnahmekönner als bedeutendster Pianist der Schweizer Volksmusik.

Hans Frey am Flügel.

Bildlegende: Hans Frey spielte an vielen Live-Konzerten. Auch im TV war er öfters zu sehen und wurde dadurch sogar international bekannt. ZVG

Früher spielte das Klavier in der Schweizer Volksmusik eher eine nebensächliche Rolle. Ländler-Formationen setzten das Klavier einzig für eine geradlinige Akkordbegleitung ein.

Hans Frey fing an, die Begleitung mit improvisierten Einschüben und Zwischenläufen auszubauen. Der grosse Verdienst von Hans Frey ist es aber, dass er das Klavier in der Volksmusik auch als Soloinstrument etablierte.

Seine Eigenkompositionen begeisterten das Publikum

Seine Werke sind mit vielen Terzen, Sexten und Verzierungen gespickt, die er mit mit Leichtigkeit, viel Feingefühl und in zügigem Tempo spielte. Die ebenbürtige Interpretation dieser Kompositionen fordern auch heute noch versierte Pianistinnen und Pianisten heraus.

Hans Frey konnte keine Noten lesen

 Das Klavierspiel brachte Hans sich selber bei. Sein Talent wurde früh erkannt, so durfte er schon als Primarschüler an Hochzeiten und anderen Anlässen aufspielen. Hans Frey entwickelte einen eigenen Stil, der bis heute einmalig ist. 1938 erschienen erste Schallplatten mit seinen Aufnahmen, was ihn über die Landesgrenze hinaus bekannt machte. Später kamen weitere Aufnahmen und unzählige Radio- und Fernseh-Auftritte dazu.


Hans Frey spielt «Mit em Rex ins Tessin»

0:31 min, aus Musikwelle Magazin vom 14.01.2013

Informationen und Anekdoten aus dem Leben von Hans Frey, erzählt SRF Musikwelle-Redaktor Sämi Studer im Magazin «Musik & Geschichten». Dazu gibt es die wohl bekannteste Komposition von Hans Frey zu hören: Die Polka «Mit em Rex is Tessin» - und es ist auch zu vernehmen, wer denn dieser «Rex» überhaupt war

Hans Frey wurde am 15. Januar 1913 in Lachen SZ als drittjüngstes von sieben Kindern geboren und ist dort auch aufgewachsen. Später lebte er mit seiner Familie in Wädenswil ZH, wo er am 10. Dezember 1973 verstarb.

Sendung zu diesem Artikel