«Viele Leute mögen Nickelback. Es ist eine beschissene Schande.»

Wir haben Frank Turner vor dem einzigen Schweizer Konzert seiner aktuellen Tournee getroffen und mit ihm über miese Musikgeschmäcker, besoffene Tattoo-Sessions und verführerischen Sex-Sound gesprochen. Das 100 Sekunden Video davon gaffen? Ich würd.

Frank Turner über miese Musikgeschmäcker

«Unglücklicherweise ist der Geschmack der meisten Leute nicht gerade brilliant. Es ist traurig. Unglücklicherweise mögen viele Leute auch Nickelback. Es ist eine Schande. Es ist eine beschissene, traurige Schande!»

Sex und Musik

«Beste Musik für Sex? Haha. Irgendwas mit einem verführerischem Beat. Zwar, wenn ich ehrlich bin, ich weiss gar nicht, ob ich während dem Sex wirklich Musik höre.»

Tattoos in betrunkenem Zustand? Ja ja. Ganz viele.

«Ich habe viele wirklich dumme Tattoos. Über die Jahre hinweg habe ich gelernt: Wenn ich betrunken bin und mir dann Tattoos zulege, dann mache ich es auf meinem Bein. Ich habe da also die Initialen meiner Freunde tätowiert, sowie ein Känguru mit einem Einhorn. Und ich habe einen Reissnagel. Wirklich viel sehr dummes Zeug, was ich da unten habe.»

Frank Turner ist ein britischer Musiker. Sein aktuelles Album «Positive Songs For Negative People» ist im August 2015 erschienen. Momentan ist er mit seiner Band «The Sleeping Souls» auf Europa-Tournee.