Zum Inhalt springen
Inhalt

«8x15.» Das «8x15.» im Salzhaus Brugg: Alle Videos, alle Acts

8 Künstler, jeweils 15 Minuten Zeit: Im Salzhaus in Brugg bewiesen KT Gorique, Black Sea Dahu, Ray Drma, Burning Witches, Tawnee, Steiner & Madlaina, Ikan Hyu und Martha's Laundry, dass sie das Zeugs haben, bald grosse Bühnen zu erobern. Hier gibt's nochmals alle Konzerte zum Nachschauen.

Black Sea Dahu: Indie-Folk vom Feinsten

Bühne frei für Black Sea Dahu, Link öffnet in einem neuen Fenster: Schöner hätte der Beginn unseres Konzertabends nicht sein können. Mit leisen, aber umso wirkungsvolleren Tönen zog die Band aus Zürich das Publikum in ihren Bann.

Ray Drma: Ein bisschen Soul für den Winter

Geili Sieche: In fetten Plüschmänteln und mit Perücke betörte Ray Drma, Link öffnet in einem neuen Fenster das Publikum. Und das mit dem Betören, das meinen wir wortwörtlich, denn eine Zuschauerin sagte nach dem Konzert: «Wir sind uns einig, dass das richtige Sexmusik ist.»

Martha's Laundry: Das Ticino in Brugg

Martha's Laundry , Link öffnet in einem neuen Fensteraus dem Tessin verwandelte das Salzhaus in Brugg in eine kleine Zeitkapsel. Mit ihren Synth-getränkten Sounds nehmen sie dich mit in die 80er.

KT Gorique: Die Rap-Queen der Schweiz

Das kleine Energiebündel aus Sion zeigte einmal mehr, was sie drauf hat. KT Gorique, Link öffnet in einem neuen Fenster rappte, als gäbe es kein Morgen und tanzte auf der Bühne wie niemand anderes an diesem Abend. Das Publikum war hellauf begeistert und sogar jene, die kein Rap hören, schrien bei ihrem Song «Kunta Kita» mit ihr mit.

Tawnee: Die Bündner Indie-Rock-Fraktion

Zwischen leise und laut: Tawnee, Link öffnet in einem neuen Fenster nutzten ihre 15 Minuten vollends aus und zeigten, was in ihnen steckt. Sänger Andrea hält nach dem Auftritt fest: «Es war geil. Es ist viel zu schnell vorbeigegangen, um zu realisieren, wie geil es war.»

Steiner & Madlaina: Ein bezauberndes Duo

Die beiden Küken des Abends zeigten, dass sie auf der Bühne alles andere als Küken sind. Als Einzige mit deutschen Texten begeisterten Steiner & Madlaina, Link öffnet in einem neuen Fenster das Publikum – und das, obwohl sie sich vor ihrem Auftritt noch Sorgen machten, dass das Publikum schon müde ist, wenn sie an der Reihe sind.

Ikan Hyu: Der Energiekick

Was das Duo aus Zürich ablieferte, grenzt schon fast an eine sportliche Leistung. Nur zu zweit auf der Bühne bewiesen Ikan Hyu, Link öffnet in einem neuen Fenster, dass sie zu Recht abgehypet werden und mauserten sich so zu einem der Publikumsfavoriten.

Burning Witches: Geballte Ladung Metal

Heavy Metal zum Abschluss: Die Band aus Brugg brachte das Salzhaus ein letztes Mal zum Beben. Das Publikum war sich geschlossen einig, dass das eine geile Show war. Die Burning Witches, Link öffnet in einem neuen Fenster – ein Muss für jeden Metal-Fan!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.