Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

8x15. Das «8x15.» in Lyss – das sind die Acts!

Am 5. April geht unsere Konzertreihe 8x15. in der KUFA Lyss über die Bühne. Der musikalische Crashkurs mit acht verschiedenen Bands à 15 Minuten ist ideal, um neue Schweizer Talente durch alle Genres anzuhören. Wir stellen sie dir schon mal vor.

Stimmungsbild 8x15.
Legende: SRF

Es ist wieder soweit, unsere Konzertreihe «8x15.» geht weiter! Am 5. April 2019 werden in der KUFA Lyss acht Acts um die Gunst der Zuschauer buhlen.

15 Minuten müssen reichen, bevor sich der Vorhang wieder schliesst und sich der nächste Künstler bereit macht. Damit du dich auf die Interpreten verschiedenster Couleur einstellen kannst, stellen wir dir sie vor:

JulDem

Dieser Mann besitzt eine Prachtsstimme. Und der Walliser weiss auch, wie man diese anwendet. JulDem hat seine Wurzeln im Reggae und im Soul, zwei Genres, die zusammen wunderbar funktionieren. Auf dieser musikalischen Grundlage versucht JulDem, Link öffnet in einem neuen Fenster, das Böse aus der Welt zu vertreiben und möglichst viel Liebe zu verbreiten. Bei unserer grossen Schwester SRF 3 wurde er letztes Jahr zum Best Talent gekürt, und das zurecht. Man darf gespannt sein auf seinen Auftritt in Lyss.

Tickets fürs «8x15.» in Lyss...

Sissy Fox

Hinter dem Namen Sissy Fox , Link öffnet in einem neuen Fenstersteckt die Zürcher Musikerin Joana Aderi. Die Musik ist elektronisch angehaucht und mit poppigen Melodien gespickt. Irgendwo zwischen Elektropunk und Soul kann man diese Mischung platzieren. Ein gewagter Mix, der erstaunlich gut klingt. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf ihre Performance.

Gian

Do it yourself ist die Devise dieses Künstlers. Der Basler begann seine musikalische Karriere mit dem Produzieren von elektronischen Tracks, blieb aber nicht nur in der elektronischen Welt stecken. Mittlerweile gesellen sich noch Gitarren und Gesang dazu, die er geschickt mit Synths und Beats kombiniert. Mit seiner eigensinnigen Mischung aus Indie-Pop, Rock und elektronischer Musik hat Gian, Link öffnet in einem neuen Fenster einen sehr originellen Sound, der einen zum Abdriften veranlasst.

Naomi Lareine

Den nächsten Act sollte man besser im Auge behalten. Die Zürcherin Naomi Lareine, Link öffnet in einem neuen Fenster hat nämlich gewaltiges Starpotential. In ihrer Musik werden elektronische Elemente mit Soul vermischt. Der passende Sound für ihre samtene Stimme. Ihre allererste EP wird im Mai erscheinen. Am «8x15.» gibt sie hoffentlich einen kleinen Einblick. Wir sind auf jeden Fall gespannt!

Black Tropics

Stromgitarren sind natürlich am «8x15.» ebenfalls vertreten. Die Vertreter dieser Sparte sind dieses Mal Black Tropics, Link öffnet in einem neuen Fenster aus Lausanne. Die drei Herren erzeugen mit Bass, Schlagzeug und Gitarre brachialen Rock. Und dies so überzeugend, dass sie an der letztjährigen «Demotape Clinic» am «M4Music» die Sparte Rock für sich entscheiden konnten.

Mält

MäLT, Link öffnet in einem neuen Fenster ist ein Electro-Pop-Duo, bestehend aus Valentin Kopp und Francesco Fabris. Aufgewachsen in Lugano, haben sie ihren Sitz jetzt in Lausanne und Zürich. Der Sound von MäLT zeichnet sich durch den dichten Einsatz von analogen Synthesizern aus, immer auf der Suche nach einer besonderen Atmosphäre, mal weich und ruhig, mal lebendig und tanzbar. Die erste Single «Mon Amour, Mon Amour» wurde am 18.01.2019 veröffentlicht und versprüht richtig Lebensfreude. Momentan arbeiten die beiden noch an ihrer ersten EP und kommen hoffentlich mit frischen Sounds nach Lyss.

Cobee

Der Berner Senkrechtstarter platzte letztes Jahr wie aus dem Nichts in die Schweizer Musikszene. Bounce-Host Pablo Vögtli betitelte ihn als «der eindrücklichste Newcomeer seit Langem». Cobee, Link öffnet in einem neuen Fenster macht Rap mit tanzbaren Beats mit einer gehörigen Portion Vibes. Songs wie «Trink mit mir» oder «Kryptonit» sind bei uns schon längst im Gedächtnis eingebrannt. Bevor er diesen Sommer die Bühnen der Schweizer Openairs unsicher macht, kannst du ihn in der Kufa Lyss live erleben.

11Ä

Diese Künstlerin hat ihre Wurzeln tief in der Hip-Hop-Kultur. Schon früh sammelte sie Erfahrungen in diversen Formationen und feilte an ihren lyrischen Künsten. Diese Arbeit hat sich gelohnt, denn 11Ä, Link öffnet in einem neuen Fenster ist heute eine exzellente Rapperin: Der Flow ist bestechend und ihre Bars sind hörenswert. 11Ä wird sicherlich gewaltig viel Frauenpower auf die Bühne bringen!