Ein Konzertabend aus der Sicht der Band - mit Stevans aus Genf

Wir haben die Genfer Band am #8x15. im Salzhaus Brugg den ganzen Tag mit der Kamera begleitet. Von völlig easy bis total überdreht haben sie uns all ihre Facetten gezeigt. Sie singen zum Beispiel nur Minuten vor dem Auftritt (im Video bei 1:39 min) noch «I like to move it»!

Wenn man eine Band einen ganzen Tag lang begleitet, dann lernt man 6 Dinge:

1. Hotelkissen sind scheisse

Darum nehmen Stevans ihre eigenen Kopfkissen mit, wenn sie auswärts ein Konzert spielen. Fühlt man sich gleich wie zu hause.

2. Faxen machen

Ist wichtig. Und dafür ist auch genug Zeit. Zum Beispiel kann man sich messen im «Wer kann mehr zugeworfene Nüssli mit dem Mund fangen».

3. Ohne Publikum ist's kalt

Sieht man beim Soundcheck. Da stehen sie mit Schal und Winterjacke auf der Bühne. Warum sagt man dann «das Publikum anheizen»? Müsste wohl eher «die Band anheizen» sein.

4. Geschenke backstage

Wenn am selben Abend noch andere Bands spielen, wird man gut beschenkt. Zum Beispiel mit Zahnpasta - so toll.

5. Rituale sind wichtig

Stevans singen hinter der Bühne «I like to move it», um in Stimmung zu kommen.

6. Das braucht man alles...

...um so ein tolles Konzert zu spielen, wie Stevans am 8x15. im Salzhaus, Brugg. Alle Konzerte in voller Länge gibt es übrigens hier.