Zum Inhalt springen

8x15. The Broots mussten im Kosovo nach 15 Minuten von der Bühne

The Broots haben einen langen Weg hinter sich: Von Lausanne aus sind sie bis in unser Radiostudio in Zürich gereist. Als Zwischenstopp quasi, denn morgen spielt die Band an unserem Konzertabend «8x15.» im Palazzo in Chur. Doch zuerst erzählen sie von ihrem schrägsten Konzerterlebnis.

Normalerweise machen The Broots, Link öffnet in einem neuen Fenster eine Mischung Reggae, Electro-Techno, Dub und Hip-Hop. Bei uns im Studio haben sie aber ganz leise Töne angestimmt: Lediglich mit Gitarre bewaffnet haben uns Jasmine und Manu auf das morgige «8x15.» im Palazzo in Chur eingestimmt.

15 Minuten Fame in Pristina

Dass sie am «8x15.» nur 15 Minuten spielen werden, ist für sie kein Problem, denn es ist nicht das erste Mal: «In Pristina im Kosovo haben wir einmal ein 15-minütiges Konzert in einem Club gespielt. Aber nicht, weil es nur so kurz angesetzt wurde, sondern weil die Menschen dort noch nicht bereit sind für unsere Musik.»

Der Clubbetreiber habe die beiden gebeten aufzuhören, weil die Besucher langsam das Weite suchten. Für Jasmine und Manu ist das aber keineswegs ein Drama, vielmehr lachen sie über das Ganze. Denn zuvor waren sie bei einem kosovarischen Radiosender und dort war man begeistert von der Band.

Da bleibt nur zu hoffen – und wir sind überzeugt – dass die Churer The Broots mit offenen Armen empfangen werden.