Zum Inhalt springen
Inhalt

food&stories Miso – günstiger als in Japan!

Dieses Gericht gibt dir die Überlebenskraft während den kalten Wintertagen. Mit Miso, Nudeln, Ei und Hackfleisch sparst du nicht nur richtig viel des Monatsbudgets – sondern auch einen Teil der Heizkosten. Das wohlig-warme Gefühl im Bauch ist besser als jeder Radiator.

Legende: Video Miso Nudeln – das ganze Rezept abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus food&stories vom 27.12.2017.

Das brauchst du für eine Person (Gesamtpreis: CHF 4.95)

  • 1 Ei (0.60 Fr.)
  • 100g Rindshackfleisch (1.90 Fr.)
  • 1 Beutel Miso Paste (18g) (0.90 Fr.)
  • ½ kleine Peperoncini (0.05 Fr.)
  • 60g Reisnudeln (0.65 Fr.)
  • ½ Dose Pilze (ca. 110g) (0.75 Fr.)
  • ¼ Frühlingszwiebel (0.10 Fr.)
  • Olivenöl
  • Soja/Tamari Sauce

Und so geht's

Zubereitungszeit: 20 Minuten

In einem kleinen Kochtopf das Ei mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht die Herdplatte ausschalten und die Pfanne mit geschlossenem Deckel 5 Minuten stehen lassen. Danach das Ei mit kaltem Wasser abspülen und schälen.

In einem zweiten Kochtopf das Rindshackfleisch mit wenig Olivenöl, der Miso Paste und je nach Geschmack gehackter Peperoncini 5 Minuten anbraten. Danach 5dl Wasser dazugiessen. Die Pilze und Reisnudeln dazugeben und kochen, bis die Reisnudeln al dente sind (ca. 10-15 Minuten, je nach Dicke der Nudeln). Je nach Geschmack mit etwas Soja- oder Tamari Sauce würzen und in einer Schüssel servieren. Die Frühlingszwiebel grob hacken, das Ei halbieren und beides auf den Nudeln anrichten.

Ein Gratistipp

Das Kochteam Muriel und Joel
Legende: Das Kochteam Muriel und Joel kochenunter5.ch

«Die restlichen Beutel Miso Paste lassen sich auch ganz einfach mit heissem Wasser anrühren und können so als Suppe zur Vorspeise serviert werden!»