Zum Inhalt springen

Januarloch So erlebst du was – auch mit leerem Portemonnaie

Ugh. Januar. So ziemlich jeder ist pleite und auch wenn fernsehen und zuhause rumhängen Spass macht: Irgendwann musst du wieder raus! Drum haben wir acht Unternehmungsideen für dich, die du auch mit kleinem Budget machen kannst.

Sparschwein
Legende: Armes Sparschwein, es hat Hunger :( Colourbox

Die Feiertage sind offiziell vorbei und das neue Jahr ist da. Alles schön und gut, aber: Wenn's dir wie uns geht, herrscht in deinem Portemonnaie nach der Feierei und den vielen Geschenken nur gähnende Leere.

Glücklicherweise heisst das nicht, dass du deshalb bis zum nächsten Lohn einfach daheim sitzen musst, denn es gibt auch Dinge die du unternehmen kannst, ohne einen roten Rappen ausgeben zu müssen.

Flohmi in der Markthalle Basel
Legende: Flohmi in der Markthalle Basel Markthalle Basel

Stöbere an einem Hallenflohmarkt

Flohmärkte sind im Trend und zum Glück beschränken sie sich nicht nur auf den Sommer. Auch im Winter gibt es unzählige coole Flohmärkte – in Hallen. Eine gute Gelegenheit, um deine Garderobe aufzufrischen (oder auszumisten) und dich in neue warme Hüllen zu werfen. Eine Übersicht über die Flohmarkt-Angebote in der Schweiz gibt es hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Mach Power-Point-Karaoke

Keine Angst, bei dieser Art Karaoke musst du nicht singen. Es geht viel mehr um deine Kunst des Präsentierens. An einer solchen Veranstaltung werden Powerpoint-Folien, die in der Schule schon zur Normalität geworden sind, auf ein ganz anderes Level gehoben. Das Spiel geht nämlich so: Du kriegst zufällig irgendwelche Powerpoint-Folien und musst sie so kreativ wie möglich präsentieren. Am 9. Februar findet eine solche Veranstaltung unter dem Namen Folientango im ONO Bern , Link öffnet in einem neuen Fensterstatt. (Falls du keine Lust zum Mitmachen hast, auch zugucken ist spassig.)

Kunsthaus Zürich
Legende: Im Kunsthaus in Zürich hast du mittwochs freien Eintritt. zueri.ch

Besuch ein Museum

Jetzt mal ehrlich – wann warst du das letzte Mal im Museum? In der Schweiz gibt es unzählige grosse, aber auch kleinere Museen mit interessanten Ausstellungen.

Viele Museen bieten an ausgewählten Daten auch gratis Eintritte an. In Basel kannst du beispielsweise jeden ersten Sonntag im Monat folgende, Link öffnet in einem neuen Fenster Museen umsonst besuchen. Und wenn du mittwochs Zeit hast, kannst du auch umsonst ins Zürcher Kunsthaus, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Geh Gassi

...mit Hunden zum Beispiel. Such mal dein örtliches Tierheim auf. Dort sind die Pfleger oftmals froh, wenn sich jemand die Zeit nimmt, sich mit Hunden, Katzen und Co. beschäftigt. Aber dafür musst du an den meisten Orten 18 Jahre alt sein und dir bewusst sein, welche Verantwortung du damit auf dich nimmst, gäll!

Kunsteisbahn Bundesplatz Bern
Legende: So romantisch kann der Bundesplatz sein. Kunsteisbahn Bundesplatz Bern

Geh Schlittschuhlaufen

Der Winter ist keine Ausrede, um auf der faulen Haut herumzuliegen, denn: Die Schlittschuh-Saison ist wieder eröffnet, yay! In Bern beispielsweise umsonst noch bis 18. Februar auf dem Bundesplatz, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Schlittschuhe kannst du vor Ort mieten oder eigene mitbringen. Am Besten verbindest du diesen Ausflug mit einem Spaziergang zum Rosengarten, um dort einen Rast mit einer Thermoskanne deines selbstgemachten Glühweins einzulegen. Mit Blick auf die wunderschöne Berner Altstadt.

Gib dir einen Poetry-Slam-Abend

Poetry Slam ist ja Geschmackssache, aber wenn du's noch nie ausprobiert hast, musst du das unbedingt tun. Und die Veranstaltungen dazu sind nicht gerade selten. Nö nö, ganz im Gegenteil. Es finden das ganze Jahr immer mal wieder in der Schweiz Slam-Veranstaltungen, Link öffnet in einem neuen Fenster zu verschiedenen Themen statt.

Widme dich der Musik

Auch Konzerte müssen nicht immer die Welt kosten. Viele kleine und auch grössere Locations bieten Konzerte im gemütlichen Ambiente an. Solche Gratis-Konzerte bieten nicht nur deinem Portemonnaie Erholung, sondern erweitern auch dein Musik-Repertoire. Du erlebst Newcomer, unter denen sich wahre Perlen befinden. Die Grenzwert-Bar, Link öffnet in einem neuen Fenster in Basel bietet in ihrer Konzertreihe «Monday Blues» jungen Musikern eine Bühne. Im renommierten Zürcher Jazzclub Moods , Link öffnet in einem neuen Fensterkommst du jeden Mittwoch für 5.- in den Genuss der «Jazzbaragge, Link öffnet in einem neuen Fenster». Eine offene Jazzjam-Session, die auch Jazz-Laien die Möglichkeit bietet, diesem komplexen Genre zu begegnen. In Olten im Coq d'Or, Link öffnet in einem neuen Fenster kannst du dir ausserdem am 20.1. an der «Goggel-Karaoke» die Seele aus dem Leibe singen. Genau so wie jeden Sonntag in der Acapulco-Bar, Link öffnet in einem neuen Fenster in Zürich. Ebenfalls gratis.

Besuch eine Vorlesung

Die Uni Zürich lädt immer wieder zu öffentlichen Vorlesungen, die du auch besuchen kannst, wenn du nicht studierst. Den Kalender dazu findest du hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.