Zum Inhalt springen

Kochen & Backen Das werden deine neuen Lieblingsweihnachtsguetzli

Mailänderli, Chräbeli und Co. sind ja ganz nett, aber seien wir mal ehrlich: Guetzlisorten wie diese hängen uns allen zum Hals heraus. Drum gibt's hier neue, ziemlich leckere Rezepte, die dein Weihnachtsplätzchen-Game auf ein neues Level bringen – versprochen.

Symbolbild
Legende: Colourbox

Betrunkene Spitzbuben

Du brauchst

Teig

  • 250 g weiche Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 1 verklopftes Eiweiss
  • 325 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Schokopulver
  • 1 EL Kakaopulver

Füllung

  • 100 g weiche Butter
  • 4 EL Karamelllikör
  • 100 g Puderzucker
Symbolbild
Legende: Betty Bossi

So geht's

Butter, Puder-, Vanillezucker, Eiweiss und Salz rühren, bis die Masse hell ist. Dann Mehl, Schokolade- und Kakaopulver beigeben und alles zu einem weichen Teig zusammenfügen. Den Teig zu guter letzt in einen Plastikbeutel legen, flach drücken, ca. 1 1/2 Stunden kühl stellen. Danach Rondellen ausstechen, nochmals 30 Minuten kühl stellen und dann bei 180 Grad etwa 6 Minuten lang backen.

Für die Füllung Butter, Likör und Puderzucker mit den Schwingbesen in einem Messbecher weich rühren und auf die Keksböden verteilen. Guetzlideckel mit Kakaopulver bestäuben, daraufsetzen, leicht andrücken.

Nuss-Nougat-Kekse

Du brauchst

  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 180 g Nuss-Nougat-Cème
  • Puderzucker zum Bestäuben
Symbolbild
Legende: Pinterest

So geht's

Einfacher geht's fast nicht: Alle vier Zutaten mischen, bis eine glatte Masse entsteht. Sollte der Teig etwas zu trocken sein, einfach einen Esslöffel Wasser dazugeben.

Aus der Mischung walnussgrosse Kugeln formen, diese auf einem Backblech verteilen und für acht bis zehn Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben. Zum Schluss Puderzucker darübergeben.

Zitronensterne

Du brauchst

Teig

  • 250 g weiche Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene Schale
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss
  • 350 g Mehl

Füllung

  • 1 Eiweiss
  • 2-3 Esslöffel grober Zucker
  • 250 g Lemon Curd
Symbolbild
Legende: Swissmilk

So geht's

Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Dann Puderzucker, Zitronenschale, Salz und Eiweiss dazugeben. Nachdem die Masse hell geworden ist, das Mehl dazusieben und den Teig eine Stunde lang kühl stellen.

Danach den Teig 3 mm dick auswallen, ausstechen und auf ein Backblech legen; nochmals 15 Minuten kühl stellen. Die Hälfte der Sterne mit Eiweiss bestreichen, Hagelzucker und Puderzucker darauf verteilen.

Gebacken werden die Zitronensterne bei 200 Grad für etwa sechs bis acht Minuten. Zum Schluss einfach Lemon Curd auf die Böden streichen und Deckel daraufdrücken.

Chai-Tee-Spritzgebäck

Du brauchst

Teig

  • 150 g weiche Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Chai-Tee-Mischung
  • 1 Prise Salz
  • 1 dl Milch
  • 250 g Mehl
  • 75 g Maisstärke

Garnitur

  • 1 Beutel weisse Kuchenglasur
  • wenig Chai-Tee-Mischung
Symbolbild
Legende: Swissmilk

So geht's

Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden; dann Puderzucker, Vanillezucker, Chai-Tee und Salz dazugeben. Die Masse rühren, bis sie hell ist. Dann Milch, Mehl und Maisstärke darunterheben.

Teig in einen Spritzsack füllen und in gewünschter Form auf ein Backblech spritzen und bei 180 Grad für zehn bis zwölf Minuten backen.

Für die Garnitur einfach Kuchenglasur schmelzen, Guetzli damit beträufeln und nach Belieben mit der Chai-Tee-Mischung bestreuen.

Schokoladenkipferl

Du brauchst

Teig

  • 100 g schwarze Schoggi
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 g Puderzucker
  • 1 grosses Ei
  • 1 Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Butter
Symbolbild
Legende: SRF Virus / Kim Schärer

So geht's

Schokolade und Butter in Stücke schneiden und kühl stellen. Dann Mehl, Speisestärke, Backpulver und Puderzucker in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Vertiefung eindrücken.

In einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen. Dann die Schale der Orange abreiben und zum Ei geben. Zum Schluss die Vanilleschote auskratzen und dazugeben. Die Mischung kommt in die Vertiefung vom Mehl-Mix. Zu guter letzt gibst du Schokoladen- und Butterstücke dazu und verknetest alles von der Mitte aus zu einem Teig.

Den Teig mindestens 30 Minuten kühl stellen. Daraus die Kipferl formen und nochmals 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 15 Minuten lang backen. Und: Die Kipferl mit Puderzucker bestäuben, solange sie noch warm sind.

Und übrigens: Wer's vegan möchte, kann die Butter jeweils mit Margarine und die Eier zum Beispiel mit einem Esslöffel gemahlene Lein- oder Chiasamen und drei Esslöffeln Wasser ersetzen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franziska Müller (Franziska Müller)
    Guten Abend Das Rezept Schokoladenkipferl ist nicht vollständig. Was macht man mit der Schokolade und der Butter nach dem Kühl-Stellen? Besten Dank für die Vervollständigung des Rezepts. Beste Grüsse, Franziska Müller
    Ablehnen den Kommentar ablehnen