Zum Inhalt springen
Inhalt

Motivation Jetzt ist Schluss mit dem Motivationsfrust!

Wie motiviert du arbeitest, entscheidet im Studium und in der Schule über Sieg oder Niederlage. Das weiss auch Imke Knafla, Leiterin der psychologischen Beratungsstelle der ZHAW und hat darum sieben Tipps zur (Wieder-)findung deiner Motivation parat.

Symbolbild
Legende: Colourbox

Zuerst die Aufgaben erledigen, dann gibt's eine Belohnung (Schokolade zum Beispiel). Zumindest bei mir scheint das immer zu funktionieren.

Auch Imke Knafla, Leiterin der psychologischen Beratungsstelle, Link öffnet in einem neuen Fenster der ZHAW, findet Belohnungssysteme keine schlechte Idee, trotzdem warnt sie davor: «Das Erreichen von konkreten Zielen ist für viele schon Belohnung genug. Aber ich glaube, beispielsweise drei Wochen zu lernen und sich dafür ein schönes Buch zu kaufen, hat zu wenig Kraft». Was sieht die Psychologin als hilfreich an? Sieben ihrer Tipps gibt sie dir mit auf den Weg:

1. Formuliere dir konkrete Ziele

So merkst du, dass deine Anstrengungen auch für etwas gut sind. Dabei ist es aber essentiell, dass du dir kleine Ziele setzt: Definiere, was du heute oder diese Woche erledigen willst und wähle realistische Ziele. Sind diese nämlich zu hoch gefasst oder schwer zu erreichen, kann das demotivierend wirken.

2. Mach Schluss mit «Aufschieberitis»

Du musst unbedingt Aufschiebemechanismen erkennen und sie durchbrechen. Es kann unglaublich frustrierend sein, über Tage und Wochen hinweg Dinge vor sich her zu schieben. Schliesslich erledigen sich Dinge nicht von selbst, wenn du sie einfach nach hinten schiebst.

Wie soll ich das alles schaffen?
Legende: Wie soll ich das alles schaffen? colourbox

3. Finde effektive Arbeitsmethoden

Du brauchst unbedingt eine Lernstrategie, die für dich funktioniert – und die ist nicht bei jedem dieselbe.

So gibt es zum Beispiel Studierende, die gut in Gruppen arbeiten, die sich gerne austauschen und einander unterstützen. Andere Studierende arbeiten viel besser für sich alleine. Es ist also Zeit, dich selbst zu finden. Oder so.

4. Verschaffe dir einen Überblick

Dozierende stellen immer gerne mehr Material zur Verfügung als du wirklich brauchst. Darum hilft dir eine Übersicht. Anschliessend entscheidest du, welche Dinge wirklich wichtig sind und welche du auslassen kannst. Die essentiellen Aufgaben musst du aber trotzdem erledigen.

5. Hol dir Unterstützung

Gemeinsam geht alles einfacher – auch im Studium. Du und deine Kollegen können sich gegenseitig über eine Down-Phase hinweghelfen, indem ihr einander unterstützt, motiviert und klärt, was wichtig ist.

6. Komm mit deinem Privatleben ins Reine

Fehlender Motivation liegen oft ganz andere Gründe als das Studium an sich zu Grunde. Viele ziehen für ihr Studium in eine andere Stadt und haben dort keine neuen sozialen Kontakte. Solche Umstände können enorm auf die Stimmung schlagen und plötzlich steht die Lust auf den Studienalltag bei Null.

Wenn du also nicht weisst, woher dein Motivationstief kommt, grab mal in deinem Privatleben.

7. Kenne die Gründe für dein Studium

Wenn du am Morgen nicht mehr aufstehen willst, überleg dir, wofür du das Ganze überhaupt machst. Beantworte dir diese Frage immer wieder, um dich an den Beweggrund deiner Studienwahl zu erinnern. So hast du immer eine Vision, die dir den Weg weist.

Hilft gar nichts und bist du in einem Teufelskreis der Lustlosigkeit gefangen? Rede darüber – egal ob mit Freunden, der Familie oder einer psychologischen Beratungsstelle, die es an den meisten Hochschulen gibt.

Zum Begriff «Motivation»

Motivation ist eine Handlungsenergie, die uns hilft, im Leben Ziele zu erreichen und unsere psychologischen Grundbedürfnisse zu erreichen. Zu diesen Bedürfnissen gehören unter anderem der Wunsch nach der Verbundenheit mit anderen Menschen und einem selbstbestimmten Leben.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.