Zum Inhalt springen

Olympische Winterspiele 2018 Diese Sportarten waren mal olympisch – fast

Es geht los: In Pyeongchang werden die 23. Olympischen Winterspiele am 9. Februar eröffnet. Während wir die Disziplinen von heute alle kennen, interessiert uns viel mehr: Welche anderen Sportarten hatten mal die Chance, olympisch zu werden, wurden aber nie in die Liste aufgenommen?

Winterpentathlon Zielankunft
Legende: Keystone

Bandy

Eigentlich könnte man Bandy auch «Unihockey auf Eis» nennen: Gespielt wird mit Stöcken wie beim Eishockey, statt einem Puck ist aber ein kleiner Plastikball der Punktebringer.

In Oslo wurde die Disziplin 1952 erstmals im olympischen Rahmen vorgestellt, jedoch nahmen nur Schweden, Norwegen und Finnland teil.

Eisstockschiessen

Eigentlich ist Eisstockschiessen die ländliche Form von Curling, wahrscheinlich wurde die Disziplin nach ihrer Demonstration an den Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen auch deshalb nie offiziell in den Wettbewerb aufgenommen.

Gespielt wurde dort in den Wettbewerben Weitschuss – bei dem der am weitesten entfernte Eisstock gewinnt – und Zielschiessen.

Militärpatrouille

Militärpatrouille
Legende: Bundesarchiv, Bild 102-05443 / CC-BY-SA 3.0

Viermal war die Militärpatrouille teil der Olympischen Spiele: 1924 in Chamonix, 1928 in St. Moritz, 1936 in Garmisch-Partenkirchen und nochmals in St. Moritz im Jahr 1948 – offiziell in den Wettbewerb aufgenommen wurde es aber nie.

Vorstellen kannst du dir die Militärpatrouille als eine Art Biathlon in Viererteams, das heisst, jede Gruppe absolviert einen Langlaufkurs mit einer Schiessübung.

Hundeschlittenrennen

In Lake Placid, USA, im Jahr 1932 war Hundeschlittenfahren erstmals – und das einzige Mal – olympisch. Lag wohl dran, dass lediglich Teilnehmer aus den Vereinigten Staaten und Kanada teilnahmen.

Beim Hundeschlittenrennen müssen sechs in Paaren angeordnete Hunde einem Leithund nachjagen – über 40.5 Kilometer! Und das auch noch zweimal hintereinander. Um nicht disqualifiziert zu werden, mussten übrigens alle sieben Hunde ins Ziel kommen; egal ob auf den eigenen vier Beinen oder dem Schlitten ihres Fahrers.

Speed-Skifahren

Das Ziel beim Speed-Skifahren ist – wer hätte es gedacht – möglichst schnell eine Piste hinunterzufahren. Als die Disziplin in Albertsville 1992 als Demonstrationssportart vorgestellt wurde, ereignete sich ein tödlicher Unfall (nicht auf der Speed-Ski-Piste), woraufhin die FIS eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 200km/h aufstellte.

Den derzeitig gültigen Weltrekord stellte übrigens Ivan Origone aus Italien auf. Seine Geschwindigkeit: 254.9 Kilometer pro Stunde – siehe Video.

Winter-Pentathlon

Winterpentathlon Zielankunft
Legende: Keystone

Wie's der Name schon sagt, besteht ein Pentathlon aus fünf Sportarten. In der Winter-Edition wären das Langlauf, Schiessen, Skifahren, Fechten und Reiten – was letztere zwei auch immer mit dem Winter zu tun haben. Deshalb hat man sich nach der Demonstration an den Olympischen Spielen St. Moritz 1948 wohl auch entschieden, die Disziplin nicht olympisch zu machen. Oder so.