Was tun, wenn der Sänger aus einer Band aussteigt?

Den Gitarristen ersetzen? Einfach! Bei der Stimme wird es da schon schwieriger - und unterschiedlich gehandhabt: Oasis gaben sich einen neuen Namen, bei Yuck singt plötzlich der Gitarrist, Crystal Castles führen bis heute Bitch-Fights und Battles tun so, als wäre nie etwas geschehen.

Als Songwriter Noel Gallagher aus der Britpop-Band ausstieg, machten die vier verbliebenen Oasis-Mitglieder unter dem Namen Beady Eye weiter. Mittlerweile hat sich diese Band jedoch auch wieder aufgelöst, weil: Noel Gallagher hat alleine ohnehin viel mehr Erfolg als alle anderen vier zusammen. Blöd.

Bei der US-amerikanischen Rockband Battles stieg Sänger Tyondai Braxton aus und wollte Solo durchstarten - seine beiden Soloalben waren jedoch nur mässig gut und blieben verdientermassen total unbeachtet.

Die restlichen Bandmitglieder zogen erfolgreich unter ihrem alten Namen weiter und taten so, als ob nie etwas geschehen wäre. Für das letzte Album haben sie grösstenteils instrumentale Tracks produziert - oder Gastsänger (Matias Aguayo, Gary Numan) engagiert.

Sänger Daniel Blumberg stieg bereits nach dem ersten Album aus der englischen Rockband Yuck aus, um sich fortan auf eine Solokarriere als Hebronix zu konzentrieren (und künftig Musik zu produzieren, die immer noch wie jene von Yuck klingt).

Kein Problem für Yuck: Auf ihrer Comeback-Single «Rebirth» lassen sie ihren Gitarristen singen und ändern die Musik ebenfalls nicht. Doppelt hält bekanntlich besser.

Frontfrau Alice Glass verliess das kanadische Elektro-Duo Crystal Castles. Daraufhin holte sich Produzent Ethan Kath für den neuen Track «Frail» eine ominöse neue Sängerin namens Edith, die... (oh!) genau gleich klingt.

Nichtsdestotrotz: Ethan und Alice liefern sich seit ihrem Split eine öffentliche Schlammschlacht. Ethan so: «Mimimi eigentlich habe ich die Lyrics geschrieben, für welche Alice so gelobt wurde!» Daraufhin döggelt Alice auf Twitter nur: «Manipulative Statements über meine Beiträge bekräftigen nur meinen Entscheid, alleine weiter zu machen.»

...und welche Variante gefällt dir am besten?