Belfast: Für alle, die Bier und gute Musik wollen

Ob von Bar zu Bar und überall hausgemachtes Bier probieren oder auf den Hausberg spazzoggeln; Belfast ist so klein, dass alles zu Fuss erreichbar ist. Im Interview erzählt der Musikjournalist Chris, dass die Stadt trotz aller Gemütlichkeit eine lebhafte Musikszene bietet.

Pub in Belfast

Bildlegende: Gutes Bier und noch bessere Musik Hier kriegst du beides Facebook

Mann mit Kopfhörern um den Hals

Bildlegende: Chris ist Musikjournalist und kennt die Belfaster Musikszene bestens Chris Jones

«  Belfast ist sehr malerisch: Ein gemütliches Städtchen direkt am Meer, umgeben von grünen Hügeln. »

Diese 5 Bands legt dir Chris ans Herz

«Googelt man Girls Names, bekommt man lauter Vorschläge für Mädchennamen. Doch dahinter steckt die wohl beste Band aus Nordirland! Die vier Jungs produzieren düsteren Post-Punk und geben extrem stimmungsvolle Konzerte.»

«Der Gitarrist von Girls Names spielte früher bei Sea Pinks. Ihre Musik ist sehr fröhlich und harmonisch. In Farben betrachtet ist Sea Pinks pink und gelb - Girls Names hingegen schwarz und grau.»

«Documenta ist ein Projekt von Joe Greenie - ein bekanntes Gesicht in der irischen Musikszene. Sie machen psychedelische und hypnotisierende Musik. Die Konzerte der 7-köpfige Band sind sehr unterhaltend.»

«Space Dimension Controller ist ein 24-jähriger Elektroproduzent und DJ. Er kombiniert Techno mit Electro und Funk. Hinter seinen Songs stecken Geschichten, die er sehr detailliert und mit viel Humor erzählt: Als würde man in einer Rakete durchs Weltall in einer andere Welt düsen.»

«In der Musik von Defcon zeigen sich Einflüsse von Footwork, Dubstep bis hin zu Jungle. Letztes Jahr produzierte er ein Album mit Boxcutter - ein grosser Name in der elektronischen Musikszene.»

Die Lieblings-Orte von Chris

Belfast ist zwar eine kleine Stadt, aber an coolen Bars und Shops und mangelt es definitiv nicht. Das beste daran: Du kannst alles zu Fuss erreichen. Die Must-Go-Tipps von Chris findest du in der Karte unten.