Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Bounce Tommy Vercetti holt den Cypher nach

Tommy Vercetti und Ruck P veröffentlichten mit ihrer EP «Polarlos» mitten in der weihnachtlichen Konsum-Bubble das gesellschaftskritischste Release des Jahres 2018. Nun kommt Vater Tommy zum Gespräch und bringt Cypher-Exclusives mit – ein wenig hat es ihn ja schon angegurkt, dass er nicht dabei war.

Als er am Cypher 2018, Link öffnet in einem neuen Fenster zur Zerlegung des «Shook Ones»-Instrumentals von Mobb Deep ansetzte, war klar, was Sache ist: Tommy Vercetti-Shit hat eine 50-Jahre-Garantie auf Realness. Vier Minuten Tacheles ohne Wenn und Aber – dort, wo es weh tut.

Mit derselben Attitüde stieg Tommy Vercetti nun auch in die fünf Songs der «Polarlos»-EP ein, die er zusammen mit dem langjährigen Tour-DJ und Manillio-Produzent Ruck P aufgenommen hat (mit dem Unterschied, dass es weniger darum geht, mit jeder zweiten Zeile süffisante Beleidigungen an praktisch die ganze Rapszene zu verteilen).

Die Nonchalance des Tommys drückt auch beim Release-Date durch: Wer veröffentlicht ein Album am 25. Dezember? Die Aufmerksamkeit der Musikhörerschaft war an diesem Tag wohl kaum auf neuer Eldorado FM-Musik. Das ist dem Berner OG egal – die Relevanz seiner Musik überdauert die knappe Woche, welche die meisten Releases heutzutage geniessen.

De Tommy-Scheiss het nie viu bracht so money-wise, drum ischs e fairi Frag obi nid zwenig fürnes Bébé ha

Tommy Vercetti & Ruck P: Kompassfähler

Ein neuer Blickwinkel für den Kapitalismuskritiker

Tommy rappt auf den klassischen Produktionen des langjährigen EFM-Tour-DJ und Produzenten Ruck P in habitueller Manier. Seine Inhalte sind die Gesellschaft und ihre Systeme, durch den neu gewonnen Blickwinkel als frischgebackener Vater. Wie kommt Kapitalismuskritiker Papa-Tommy klar mit drastisch erhöhten, materiellen Sorgen und der zusätzlichen Verantwortung eines Kindes?

An der Plattentaufe seines Mixtapes «Rosario» sprang Tommy mitten im Konzert von der Bühne in ein Auto, und vom Auto ins Entbindungszimmer, wo seine Partnerin ihre gemeinsame Tochter zu Welt brachte. Auf dem Track «Mongolefläck» feat. Nativ erzählt Tommy die Geschichte dieses Momentes. So nah waren seine Beobachtungen noch nie an seiner eigenen Emotionalität. Wie er gleichzeitig die Magie der Geburt kundtut und fehlendes Pflegepersonal moniert, ist ein weiterer Beweis dafür, wie real die Musik von Tommy Vercetti ist.

Herauszuheben gilt es unter anderem auch die gelungenen Produktionen aus dem Hause Ruck P. Ob mit oder ohne Rapper auf dem Song; Ruck P versteht es perfekt, seine Produktionen auf eine Stimmung zurechtzuschneiden. Auf der «Polarlos»-EP setzt er Tommy Vercetti mit samplelastigen harmonischen Boombap-Instrumentals in Szene.

Nun besucht uns Tommy mit hip-hoppiger Verspätung. Zum Gespräch darüber, wieso Kapitalismuskritik mit dem Vaterwerden nicht einfacher, aber wichtiger wird. Und er wäre nicht Tommy, wenn er seinen leichten Frust über sein Schwänzen des Cyphers durch einen Schwall Cypher-Exclusives wettmachen würde.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.