«Physical Shock Sampler Vol.1»: Die Messlatte wird angehoben

Wenn der «Physical Shock Sampler Vol.1» mit XEN, LIBA, EAZ und dem Produzent Lii erklingt, sind Schweizer Rapper angepisst und hoffentlich top motiviert. Angepisst, weil dieses Werk der hiesigen Szene die Limiten aufzeigt, top motiviert, weil jetzt der Zeitpunkt da ist, das eigene Level zu pushen.

Im Industrieviertel von Winterthur, in einem unscheinbaren Büroblock, liegen die «Physical Shock»-Headquarters.

An diesem Ort hatten wir die Ehre, schon eine Woche vor dem offiziellen Release, den «Physical Shock Sampler Vol.1» durchzuhören.

Offiziell erscheint das Ding am Freitag, dem 3. März 2017.

In Winti angerichtet war eine Pre-Listening-Session mit Drinks und einem grillierten Lamm. Viele Weggefährten der CH-Strassen-Rap-Reincarnators – Freunde, Rapper, oder Bewunderer wie wir – fühlten und hörten sich durch den Sampler.

«Das Physical Shock Album ist DER SHIT!»

Vom ersten bis zum letzten Ton der Scheibe flogen Hände durch die Luft, Schultern wurden geklopft, Drinks wurden gekippt, Tanzmoves wurden ausgepackt und Glückseligkeit überzog das Studio. Das waren die Reaktionen der Anwesenden:

«  Ich würde mal sagen, die Schweizer Rapszene muss sich ganz warm anziehen, denn auf diesem Album ist der eine oder andere Banger, der seinesgleichen sucht »

Bligg

«Das neue Physical Shock-Album wird eine Rasur. Ich habe noch nichts Krasseres in der Schweiz gehört. Ohne obszön zu tönen, aber: es fickt alles!»Didi, Rapper

«Das Physical Shock Album ist DER SHIT! `nuff said. Mehr brauche ich nicht zu sagen.»Ruff, Rapper

«Als ich das Album gehört habe, ist meine Schokoladenseite geschmolzen.»Arthi, Rapper

«Also was ich bis jetzt gehört habe, ist ganz böse. Ihr könnt euch wirklich freuen, meine Freunde.» – DJ Sam B, DJ & Produzent

Und tatsächlich: der Flasher-Level auf «Physical Shock» ist hoch! Einen Vorgeschmack darauf gab's schon im Januar am Virus Bounce Cypher 2017:

Physical Shock

Das sind:

Sendung zu diesem Artikel