Für dich am Eurosonic entdeckt: Vök

Vök. Hihi. Bedeutet aber nicht f***, sondern «Loch im Eis» auf Isländisch. Das meint zumindest eine Übersetzungsmaschine im Netz. Vök ist aber auch eine Band aus Island. Ich habe sie am Eurosonic gesehen und bin begeistert!

Vök live am Eurosonic Noorderslag Festival 2015 in Groningen.

Bildlegende: Vök live am Eurosonic Noorderslag Festival 2015 in Groningen. SRF

Wer: Vök

Woher: Island. Auch die Heimat anderer grossartiger Bands wie Sigur Rós, FM Belfast, Ásgeir oder Múm.

Stil: Experimenteller, loungiger Indie-Pop.

Für Fans von: The xx, Kavinski, James Blake

Tönt der Sound auch live gut? Jep. Sehr gefallen hat mir der präzise Sound. Bei all den Grätli auf der Bühne hätte mich das eine oder andere Malheur nicht erstaunt.

Sind sie nett zum Publikum? Sie sind, wie isländische Bands so sind: Ein wenig Hallihallo zur Begrüssung, etwas Small Talk, die Songs ansagen und das war es dann auch schon. Aber bei solchem Sound braucht es auch nicht mehr.

An welches Schweizer Festival würden sie passen? Ich könnte sie mir am Entdeckerfestival m4music vorstellen. Und wenn sie sich einen grösseren Namen machen, traue ich ihnen auch das Open Air St. Gallen zu.

Fazit: Ich gebe 4.5 von 5 Punkten