Zum Inhalt springen
Inhalt

Greenfield Festival 2018 Das Greenfield hat die Haare schön

Lange Haare und schöne Bärte gehören zu Metalheads wie Festivals zum Sommer. Was uns dabei interessiert: Wie schaffen's die Herren, ihre Kopfbehaarung so unglaublich geschmeidig und glänzend hinzukriegen? In Interlaken haben uns einige ihre Beauty-Geheimnisse verraten.

Festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Dass ihm andere immer wieder durch den Bart fahren wollen, ist Daniel eigentlich egal: «Auch wenn er sich am nächsten Morgen anfühlt wie ein Christbaum, so hart.» Seine Routine, damit das nicht so bleibt: Am Morgen ein wenig Öl rein und den Tag durch immer wieder mit den Fingern durchfahren, fertig!

festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

«Waschen und Pflegeöl oder Ähnliches, das reicht völlig», findet Simu. Stimmt, finden wir.

GF Festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Andere machen's mit Zuckerwasser oder Sprühkleber – Tatze formt sich seinen Iro am liebsten mit Bier, Toupierkamm und Haarspray: «Ist völlig easy», meint er dazu.

Festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Bei Dave gibt's eigentlich kein Geheimnis: «Ich wasche meine Haare mit normalem Shampoo und Pflegespülung, damit sie gut riechen.» Und die Locken? «Die kommen einfach vom Zusammenbinden.»

festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Yannick schwört auf Bierduschen – auch für seinen Bart: «Und wenn ab und zu jemand hineinfasst und ihn massiert, hilft das auch!»

festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Seine Haare fasst Jay eigentlich gar nicht selbst an: «Das macht alles eine Freundin.» Diese wäscht, bleicht, färbt und formt sie ihm. Auf die Frage, ob er denn jedes Mal, wenn er einen Iro will, zur Freundin muss, antwortete Jay übrigens mit «Ja!»

Festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

«Ich investiere mehr Zeit in meine Haare als früher», erklärt Luca. Denn seine Dreads muss er immer wieder neu häkeln und nachknüpfen. Ansonsten wäscht er sie aber nur – ganz normal.

festivalbesucher
Legende: srf / noëlle guidon

Pflege? Braucht Alex nicht: «Ich lasse meine Haare einfach wachsen, sonst nichts.»

Leider wollten folgende zwei Herren weder ihren Namen noch ihr Haar-Geheimnis verraten – schöne Mähnen haben sie aber trotzdem, lueg: