Osteuropäische Festivals sind eine Oase für Elektro-Fans

Die Bässe wummern, die Beats knallen: Dazu kommt die Aussicht auf die Adria. Warum also irgendwo in einer alten Fabrikhalle raven, wenn man's auch am Meer tun kann? In Osteuropa gibt's aber nicht NUR Elektro-Festivals. So versteckt sich z.B. in Polen eines der besten Indie Rock-Festivals überhaupt.

Electric Elephant

Bildlegende: Glückliche Gesichter in Kroatien. Kein Wunder: Dieser DJ denkt wahrscheinlich schon an seinen nächsten Meerschwumm. Electric Elephant

Wo ist es?: Katowice, das liegt im Süden Polens

Wann ist es?: 7.-9. August

Wer spielt so?: Run the Jewels, Ride, Sun Kil Moon, Young Fathers, Patti Smith, Xiu Xiu. Das vollständige Lineup wird noch angekündigt.

Darum muss man da hin: Seit Jahren der absolute Geheimtipp für Fans von Indie Rock und experimenteller Musik. Die perfekte Adresse für alle, denen das Primavera in Spanien zu gross und die Bad Bonn Kilbi in Düdingen zu teuer (soll's geben!) ist.

Wo ist es?: In einer alten Burg/Festung in Novi Sad, eine Stadt im Norden von Serbien.

Wann ist es?: 9.-12. Juli

Wer spielt so?: Dixon, Simian Mobile Disco, Motörhead, Roman Flügel, Soul Clap, Tale of Us, Star Slinger, Tom Odell, Adam Beyer, Milky Chance UND eine Band namens Virus. Das muss ja ein gutes Festival sein!

Darum muss man da hin: Eine Oase für alle Liebhaber der elektronischen Musik. Sechs verschiedene Stages und glaubt man Wikipedia, räumt das Festival jedes Jahr haufenweise Festivalpreise ab.

Wo ist es?: Auf der Donau-Insel Óbudai-sziget im Norden von Budapest, Ungarn. Jedes Jahr wird die Insel eine ganze Woche lang das Festvialmekka schlechthin. Nicht nur Musik - alle möglichen Kulturrichtungen werden an diesem Festival gepflegt.

Wann ist es?: 10.-17. August

Wer spielt so?: Florence + The Machine, Foals, Alt-J, Interpol, SBTRKT, Jamie Woon, The Maccabees, Jungle, Future Islands, Tyler the Creator, MØ, Kadebostany u.v.m.

Darum muss man da hin: Virus-Hörerin Esther: «Da wird einfach sehr viel Wert darauf gelegt, dass alle irgendwie vertreten sind: Wahnsinnig viel verschiedene Stilrichtungen, Essen aus der ganzen Welt... sogar alle Religionen haben irgendwo einen Stand auf dem Festivalgelände!»

Wo ist es?: An der adriatischen Küste in Kroatien. Genauer: Im «The Garden Tisno», ein Amphitheater in Tisno.

Wann ist es?: 9.-13. Juli

Wer spielt so?: The 2 Bears, Todd Terry, DJ Harvey, Prins Thomas, Lindstrom, A Guy Called Gerald, Andrew Weatherall u.v.m.

Darum muss man da hin: Virus-Redaktorin Anna Jakrlin: «Wörter können nicht beschreiben, was dieser Fotoblog kann: Das Festival findet am Meer statt. Und im Moment ist es noch kein unangenehmer Menschenauflauf mit dem Ziel des Massenbesäufnisses. Was nicht heisst, dass es verboten ist, über den Durst zu trinken: Es wird gefeiert und getanzt, wie wir es hier von den Schickimicki-Rich-Kids kennen. Nur eben ohne Schickimicki. Der Stil ist eher auf der Bohemian als auf der goldenen Rolex-Seite (das frühere Ibiza?). Das Tolle: Neben den grossen internationalen DJs legen auch haufenweise kleinere lokalere Acts auf. So fühlt sich das Festen an der Adria chli weniger touristisch an.»