Zum Inhalt springen

Festival Zürich Openair: Das musikalische Highlight des Festivalsommers

Das Beste kommt zum Schluss: Kein anderes Festival in diesem Sommer können wir so bedenkenlos empfehlen wie das Zurich Openair. Es bietet musikalisch eine Perle nach der anderen.

Publikum an Konzert
Legende: Kein Wunder, geht man am Zürich Openair so ab - bei dieser Musik! SRF Virus

Vom 24. bis 27. August 2016 wird Zürich zum Mekka des gepflegten Musikgeschmacks. Denn das Zürich Openair bietet dieses Jahr ein Line-up, bei dem man vier Tage im Zick-Zack von einem Konzert zum nächsten laufen will. Dir ist das zu stressig? Wir haben für dich zehn Acts rausgepickt, die du wirklick auf keinen Fall verpasse darfst.

Foals

Mittwoch, 20.45 Uhr: Foals, Link öffnet in einem neuen Fenster bewiesen schon im letzten Festivalsommer, dass man ihren alternativen Rock unbedingt live erleben muss.

Die Antwoord

Mittwoch, 21.45 Uhr: Auch wenn man nie sicher sein kann, was einen bei Die Antwoord, Link öffnet in einem neuen Fenster erwartet, eines ist gewiss: Man will nicht nur zuhören, sondern vor allem auch hinsehen.

M83

Mittwoch, 22.45 Uhr: Es gibt Songs, bei denen sieht man sich selber im imaginären Videoclip in Zeitlupe tanzen. M83, Link öffnet in einem neuen Fenster füllen ganze Alben mit solcher Musik.

Jack Garratt

Donnerstag, 20.30 Uhr: Was dieser Mann, Link öffnet in einem neuen Fenster ganz alleine auf der Bühne alles hinbekommt (und was er alles gleichzeitig macht), ist faszinierend. Und dabei so gut zu klingen, schon fast unverschämt.

Sigur Rós

Donnerstag, 22.45 Uhr: Augen schliessen und abtauchen in eine andere Welt – bei niemandem geht das am Zürich Openair so gut wie bei Sigur Rós, Link öffnet in einem neuen Fenster. Pflichtstoff!

Tocotronic

Freitag, 17.00 Uhr: Ein bisschen Melancholie, ein bisschen Gesellschaftskritik und dazu leichter Pathos – Tocotronic, Link öffnet in einem neuen Fenster sind ein sicherer Wert für ein gutes Konzert.

Jake Bugg

Freitag, 21.00 Uhr: Der Singer-Songwriter , Link öffnet in einem neuen Fensterüberrascht auf seinem neuen Album mit elekronischen Klängen. Die müssen wir unbedingt live hören.

Bloc Party

Freitag, 23.15 Uhr: «Banquet» war gestern, Bloc Party, Link öffnet in einem neuen Fenster hat sich mit elektronischen Einflüssen neu orientiert. Bildet euch selbst eine Meinung.

Wolfman

Samstag, 17:00 Uhr: Als das Zürcher Duo Wolfman, Link öffnet in einem neuen Fenster bei Moderator Luca Bruno zu Gast war, kam er zu dem Fazit: «Schweizer Musik war noch nie so sexy.»

Bilderbuch

Samstag, 20:00 Uhr: Mit Bilderbuch, Link öffnet in einem neuen Fenster zeigt uns Österreich, dass sie mehr zu bieten haben als Wanda. Davon kannst du dich am Samstag live überzeugen.

PS: Wir stürzen uns selbstverständlich auch ins Getümmel. Wenn du unsere Moderatorin Bettina Bestgen siehst, grüsse sie mit deinem besten «Sali hoi».

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von VIKTOR KRUMMENACHER (vk4103)
    Ja, lese ich richtig: "Kein anderes Festival in diesem Sommer können wir so bedenkenlos empfehlen wie das Zurich Openair. Es bietet musikalisch eine Perle nach der anderen." Bei Sigur Ros lese ich "Plichtstoff". Über den musikalischen Teil könnte man sich ja noch streiten, gäbe es nicht diese begleitende Filmli ! Bitte schön, was soll das!? Braucht eine Musik dieses abgrundtiefe Desaster einer jungen Frau! Viktor Krummenacher
    Ablehnen den Kommentar ablehnen