Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Ape Out» Ein affengeiles Game

In «Ape Out» spielen wir einen Gorilla, der ausbrechen will. Kein Sicherheitsglas und kein Betäubungsgewehr kann uns aufhalten. Ein gelungenes Indie-Game mit hervorragendem Soundtrack und einzigartigem Grafikstil.

Ape Out – Let's Play mit Martina

«Ape Out» ist ein kleiner Indie-Titel, der bereits im Frühjahr 2019 in die Läden kam. Ein wunderbares Game für zwischendurch. Ein Spiel, das kein Tutorial und keine Einführung braucht, weil es so wunderbar einfach funktioniert:

Der Affe will raus, die Menschen haben etwas dagegen. Gut sind wir ein grosser männlicher Gorilla, der mit seiner Kraft die Wärter nur so aus dem Weg schubst, oder sich den Nächstbesten krallt und ihn als menschliches Schutzschild benutzt.

Ein kleiner Indie-Rohdiamant

Alleine der interaktive Trommel-Soundtrack von «Ape Out» ist es wert, das Spiel zu spielen. Es fühlt sich fast so an, als würde jemand nur für uns einen Live-Soundtrack zusammentrommeln. Denn je nachdem was im Game passiert, ertönen verschiedenen Geräusche.

Ansonsten lässt sich der kleine Beat'em Up Titel «Ape Out» in vielerlei Hinsicht mit dem Shoot'em Up Indie-Erfolgstitel «Hotline Miami» vergleichen. Beides sind Ein- bis Zweimann-Indie-Spiele, die vom Indie-Publisher Devolver Digital vertrieben werden.

Beide Spiele haben eine einfache Grafik, bei der wir von oben auf das Spiel herabschauen. Beides sind schnelle Spiele, bei denen man mit einem Rutsch durch die Levels kommen muss. Beide Spiele werden von Kritikern und Gamern gleichermassen gelobt.

Mit vier Welten an je acht Levels ist «Ape Out» nicht nur kurzweilig sondern auch relativ kurz. Das Spiel lässt sich Level für Level in kleinen Episoden spielen, oder in wenigen Stunden am Stück durchzocken.

«Ape Out» ist am 28. Februar 2019 für Nintendo Switch, macOS und Microsoft Windows erschienen und kostet rund 15 Franken.