Zum Inhalt springen
Inhalt

Game-Review «A Way Out» der Ausweg für einsame Gamer

Ein Spiel, das man nur zu zweit spielen kann, denn nur gemeinsam können wir den geplanten Ausbruch aus dem Gefängnis auch durchziehen. «A Way Out» ist ein Indie-Spiel das überrascht, wenn auch nicht nur positiv.

«A Way Out» ist nach «Brothers: A Tale of Two Sons» bereits das zweite Spiel des schwedischen Filmemachers Josef Fares. Und dass der gute Mann Filmemacher ist, merkt man seinen Spielen deutlich an. Richtig stark inszeniert, wahnsinnig cinematisch und auch die Story hat es in sich. Doch gameplaytechnisch gibt es noch ein paar Dinge zu optimieren, was wir damit genau meinen siehst du im Video-Review, Link öffnet in einem neuen Fenster (oben).

Du hast lieber reines Gameplay und willst wissen, wie sich dieses Spiel ungeschnitten spielt? Kein Problem! Zwei Stunden Let's Play gibt es hier, Link öffnet in einem neuen Fenster (unten).

«A Way Out» ist für Playstation 4, Xbox One und Windows PC. Es ist ab 18.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.