Zum Inhalt springen
Inhalt

Swiss Game Award Das beste Spiel der Schweiz: «FAR: Lone Sails»

Sowohl die Fachjury, als auch das Publikum sind sich einig: «FAR: Lone Sails» ist 2018 das beste Spiel, das die Schweizer Game-Entwickler-Szene hervorgebracht hat.

Entwickler Okomotive hat mit seinem ersten Spiel direkt ins Schwarze getroffen.
Autor: Paula SprödefeldPC Games

«FAR: Lone Sails» galt schon vor dem Loudicious Game Festival, aufgrund zahlreicher Preise im In- und Ausland als Favourit für den Swiss Game Award. Wenig überraschend hat das junge Indie-Studio Okomotive aus Zürich, den Preis am vergangenen Freitag auch gewonnen. Doch damit nicht genug, neben der Fachjury hat auch das Publikum vor Ort «FAR: Lone Sails» zum schönsten Spiel des Jahres auserwählt.

5 Mitglieder von Okomotive, einem kleinen Indie Studio in Zürich, nimmt einen Game Award entgegen.
Legende: Die glücklichen Gewinner: Das Team von Okomotive nimmt strahlend den Publikumspreis entgegen. SRF Digital
Es bedient mit herb-romantischen Landschaften, wunderschöner Musik und dem freien Gefühl, alleine unterwegs zu sein eine urschweizerische Sehnsucht – das Fernweh.
Autor: Guido BergerSRF Digital

Bereits seit dem Release wurde das Spiel von Kritikern mit Lobeshymnen überschüttet. Neben dem künstlerischen Aspekt wurde vor allem auch die Musik und die spielerischen Elemente gelobt. Die positiven Kritiken schlagen sich in erfreulichen Verkaufszahlen nieder. Alleine im ersten Monat wurden rund 50'000 Spiele verkauft. Das deckt wohl fast schon die Entwicklungskosten der letzten dreieinhalb Jahre ab.