Braucht es den «Swiss Nightlife Award» wirklich?

Jedes Jahr wird in Zürich der «Swiss Nightlife Award», kurz: SNAs, verliehen. Letzten Sonntag war es wieder soweit - und Grüter&Bürgin waren das erste Mal auch mit von der Partie. Nur: was wir von ganzen Veranstaltung halten sollen, das wissen wir immer noch nicht so wirklich...

Swiss Nightlife Award

Bildlegende: Die begehrten Statuen. Nur: Braucht es die wirklich? Swiss Nightlife Award

Braucht es den «Swiss Nightlife Award» - oder braucht es ihn nicht? Als Hilfe bei der Entscheidungsfindung dieser Frage holen sich Grüter&Bürgin zwei Menschen ins Haus (oder besser: ans Telefon), die es eigentlich wissen müssten: Oliver Diggelmann, Organisator des Swiss Nightlife Awards, und Alex Flach, Mediensprecher diverser Klubs und Journalist mit dem Spezialgebiet «Schweizer Klubkultur».

Braucht es den «Swiss Nightlife Award»?

Oliver Diggelmann ist entschieden der Meinung, dass die SNAs einen grossen Gewinn für das Schweizer Nachtleben darstellen. «Diejenigen, die im Nachtleben arbeiten, machen wahnsinnig viel dafür, dass wir uns jedes Wochenende amüsieren können. Es war höchste Zeit, dass man gute Leistungen auch würdigt.»

Alex Flach sieht das im Prinzip sehr ähnlich. «Der SNA ist definitiv eine gute Sache. Schliesslich werden überall im Showbusiness Awards verliehen - und das Nachtleben ist nun einmal Showbusiness.»

Was sind eigentlich die Kriterien?

Mit den Kriterien der Verleihung ist Flach allerdings überhaupt nicht glücklich: «Logisch wäre es doch, wenn derjenige Club oder DJ einen Award erhält, der im vergangenen Jahr besonders viel geleistet hat. Leonardo DiCaprio ist ja auch nur für den Oscar nominiert, wenn er in der jeweiligen Bewertungsperiode einen Film gedreht hat.»

Diggelmann sagt dazu: «Natürlich trifft die Jury eine mehr oder minder subjektive Vorauswahl. Allerdings sind das alles Fachleute mit branchenspezifischem Know-How. Ausserdem ist das Publikum genauso wichtig - es macht 50% der Stimmen aus. Ausgezeichnet wird also vor allem nach dem Kriterium der Beliebtheit.»

Ist der «Swiss Nightlife Award» ein «Zürich Nightlife Award»?

Alex Flach findet den «Swiss Nightlife Award» zu zürichzentriert. «Es ist sicher kein Zufall, dass über die Hälfte der Nominierten aus Zürich kommen. Schliesslich ist Zürich auch der Austragungsort - und der Sitz von Amiado, dem Veranstalter des Awards.»

Ganz anders sieht das Diggelmann: «Zürich ist nun mal ein Ballungsgebiet in Sachen Nightlife. Aber auch die Romandie ist an den SNAs sehr stark vertreten - jedes Jahr!»

Unser Fazit:

Feines Essen, gute Musik, gratis Cüpli, unterschiedliche Standpunkte und ein leerer Floor an der Afterparty: Unser Fazit der diesjährigen SNA's ist durchzogen. Immer noch. Was meint ihr: braucht's die - oder nicht?

Sendung zu diesem Artikel