Zum Inhalt springen
Inhalt

Webserie «Nr. 47» «Nr. 47»: Die neue fiktionale Webserie von SRF

Mitte Mai startet unsere neue Webserie rund um die Bewohner eines Blocks in Bern. Das Besondere an diesem Projekt: Alle Jobs und Schauspielrollen in dieser Produktion werden von Nachwuchstalenten aus der Schweizer Filmszene übernommen.

Im Mittelpunkt der Serie stehen die Nachbarn des Wohnblocks mit der Nr. 47 in Bern. Hier leben unterschiedliche junge Menschen dicht beieinander. So steht das Haus Nr. 47 exemplarisch für die Generation seiner Bewohner mit all ihren Sorgen, Ängsten und Wünschen für die Zukunft und der Suche nach der eigenen Identität, die in der zentralen Frage mündet: Wer bin ich?

Ab heute um 18:00 Uhr sind vier Wochen Lang je fünf Mini-Episoden auf YouTube zu sehen. Eine Folge dauert zwischen fünf und sieben Minuten lang. Die zweite Staffel folgt im Herbst 2018.

Die erste Staffel, die bis Anfang März 2018 gedreht wird, stellt die 20-jährige Eveline (gespielt von Elsa Langnäse) ins Zentrum des Geschehens. Eveline halst sich nicht nur immer viel zu viel auf, sie stellt auch die Bedürfnisse anderer stets über ihre eigenen. Jetzt zieht sie in ihre erste eigene Wohnung – und nur sie bestimmt, was hier geschieht. Doch es kommt alles anders als geplant. Ihre Geschichte verwebt sich mit jenen ihrer Nachbarn Dominic (Gabriel Noah Maurer), Kuzey (Ali Kandas) und Sophie (Lorena Handschin). Diese Figuren werden in den kommenden Staffeln in den Mittelpunkt rücken.

Was macht dieses Projekt so besonders?

Rund dreissig Studenten, Studienabgänger und Quereinsteiger sind mit grosser Leidenschaft bei diesem Projekt dabei. Sie schreiben das Drehbuch, führen Regie, filmen, schneiden und verkörpern als Schauspieler und Schauspielerinnen die unterschiedlichsten Figuren. Auch die in der Serie verwendete Musik stammt ausschliesslich von Schweizer Nachwuchsmusikern. Betreut werden die Künstler von einem unserer internen Projektteams.