Tschakka! Du schaffst es!

Jeder von uns hat einen Traum oder sogar mehrere Träume. Einige schaffen es diese zu verwirklichen, andere zweifeln ihr Leben lang an sich selbst. Aber eigentlich hat jeder die Möglichkeiten, seine Träume Realität zu machen, sagt Life-Coach Marcel Meier. #DeepShit

Erwischst du dich manchmal dabei, wie du zu dir selber sagst: «Eigentlich mache ich das ja nur, bis ich dann endlich meinen Traum verwirkliche und das mache, wofür ich eigentlich gemacht bin. Und dann werden ja alle schon sehen, die mich immer unterschätzt und an mir gezweifelt haben.»

Und schon ein paar Minuten später zweifelst du schon wieder an dir selber und schämst dich für deine verwegenen Gedanken. Warum? Dazu gibt es keinen Grund, sagt Life-Coach Marcel Meier und hat drei Tipps, wie du das erreichen kannst, was du willst.

1. Hör auf dich selbst und nicht auf das, was andere wollen

«Du hörst ständig Leute, die dir sagen: Du musst, du solltest, denk dran, so muss es sein…! Und du hörst drauf, weil du ja den anderen gefallen willst. Aber in dem Moment lebst du nicht mehr dein Leben, sondern das der anderen und vertraust nicht mehr auf dich und deine innere Stimme.»

2. Der Weg ist das Ziel

«Definiere nicht einen konkreten Traum. Weil so setzt du dich unter Druck. Beispiel: Wenn du Musiker sein willst, dann mach es und habe Freude daran, jeden Tag Musik machen zu können. Wenn du dir aber sagst «Ich will erfolgreicher Musiker sein», dann hast du keinen Spass auf deinem Weg, sondern nur dann, wenn du dieses konkrete Ziel erreicht hast. Drum: Es ist doch viel mehr wert, jeden Tag Freude an dem zu haben, was du machst, als nur dann ein gutes Gefühl zu haben, wenn du das konkrete Ziel erreicht hast.»

3. Erkenne dein Potenzial

«Glaube nicht, du hättest nicht genügend Biss, um deinen Traum durchzuboxen. Jeder Mensch hat dieses Potenzial in sich, wenn er sich auf sich besinnt und das macht, für was er gemacht ist. Und Potenzial hat nichts mit Wohlstand oder Material zu tun. Potenzial bedeutet, mit den Möglichkeiten, die du hast, das Beste zu machen. Und «das Beste» ist immer subjektiv betrachtet.»

Fazit

Schaff dir Klarheit, was du willst! Finde ein gutes Selbstwert-Gefühl und stärke dein Selbstvertrauen, weil nur dann schöpfst du dein volles Potential aus, welches nötig ist, um das zu erreichen, was du willst oder was du dir wünschst.

Wenn es doch nur so einfach wäre, nicht?

Lebe deine Träume!

Bei #Rehmann erzählten uns Menschen von ihren Erfahrungen, die ihre Träume verwirklicht haben. Hier kannst du mehr darüber lesen.

Die ganze Talksendung zum Thema «Träume» gibt es hier zum Nachschauen.