Zum Inhalt springen

Kino-Besucherzahlen Der neue «Avengers»-Film bricht Rekorde – ausser in der Schweiz

Seit letzten Donnerstag bringt «Avengers: Infinity War» weltweit die Kinokassen zum Klingeln. Der neunzehnte Eintrag in der Filmreihe des Comicbuchverlags Marvel stellt zurzeit überall neue Verkaufsrekorde auf – nur hierzulande nicht. Das Schweizer Kinopublikum steht mehr auf Sadomaso.

Marvel
Legende: «Avengers: Infinity War»: 149 Minuten lang – pro Charakter eine Minute also. Marvel

Kinogänger haben keine Lust mehr auf Comicbuchverfilmungen? Von Wegen! «Avengers: Infinity War», das neuste Kinospektakel aus dem Hause Marvel, setzt nach dem ersten Wochenende neue Massstäbe in Sachen Verkaufszahlen:

  • Weltweit spielte der Film am Startwochenende (Donnerstag-Sonntag) insgesamt 640.9 Millionen US-Dollar ein. Ein neuer Rekord. Der bisherige Rekordhalter «The Fate of the Furious» ($541 Millionen) konnte um gleich 100 Millionen US-Dollar übertrumpft werden.
  • Die Chancen stehen mehr als gut, dass «Avengers: Infinity War» zum ersten Film wird, der innerhalb von weniger als zehn Tagen 1 Milliarde US-Dollar einspielt. «Star Wars: The Force Awakens» erreichte diese Marke innerhalb von 12 Tagen. Bei «Infinity War» zeigen Hochrechnungen, dass dies bereits am Freitag, 4. Mai – also innerhalb von acht Tagen – der Fall sein könnte.
  • In den USA spielte der Film am Startwochenende 258.2 Millionen US-Dollar ein. Damit entthronte «Infinity War» den bisherigen Rekordhalter «Star Wars: The Force Awakens» (248 Millionen US-Dollar).

In der Schweiz bleibt Sadomaso an der Spitze

Auch in den Schweizer Kinos bringt der Film die Kassen zum Klingeln. Während den ersten vier Tagen verkauften Schweizer Kinos insgesamt 101’315 Tickets für «Infinity War». Das sind umgerechnet rund 2 Millionen Franken, teilt Walt Disney Schweiz mit.

Das sind zwar beeindruckende Zahlen, dennoch sind Comicbuchverfilmungen hierzulande längst nicht so populär wie in anderen Märkten. Zum Vergleich: «Star Wars: The Force Awakens» konnte in der Schweiz in der Startwoche 192’347 Tickets absetzen, der letzte Bond-Film «Spectre» sogar 301’037.

Keine Lust auf Blockbuster?

Für unsere wöchentlichen Filmchecks gehen wir auch gerne in die Arthouse-Kinos. Eine Übersicht all unserer Filmempfehlungen gibt's hier.

Und der Spitzenreiter der CH-Kinocharts 2018? Das ist nicht etwa die ebenfalls aus dem Hause Marvel stammende Comicbuchverfilmung «Black Panther» (197’855 Eintritte), sondern «Fifty Shades Freed». Der letzte Teil der «Fifty Shades of Grey»-Filmreihe konnte dieses Jahr bereits 225’859 Schweizer*innen in die Kinos locken.

Diese Marke dürfte für «Infinity War» zu knacken sein – im Gegensatz zur ewigen Rekordmarke. Auf Platz 1 der ewigen CH-Kinocharts befindet sich nämlich nach wie vor James Camerons «Titanic», für den in der Schweiz in den 90er-Jahren über 1.9 Millionen Eintritte verkauft wurden.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.