Metalbands gibts überall: auch in Madagaskar, Kuwait und Grönland

In fast jeder noch so entfernten Ecke der Welt gibt es eine Band, die sich der härteren Musik widmet.

Soradra

Bildlegende: Soradra aus Madagaskar Facebook

Okay, bevor du weiterliest: Schau dir zuerst das Musikvideo von Soradra an. Fertig? Dann bist du von den Lederjacken und den Straight-from-the-Eighties-Flying V-Gitarren der einzigen Metalband aus Madagaskar sicherlich auch so begeistert wie wir, oder? Eben.

«We are now writing some new stuffs to get better and make the next show as good as you're request», vermelden die fünf Jungs auf Facebook. Na dann: Viel Glück!

«I started the band Arctic Spirits, and later disbanded it because the population in our country is too small.» Hm. Die Worte von Juuna, Sänger der wohl nördlichsten Metalband der Welt, stimmen nicht allzu optimistisch. Aber halt: Die Geschichte hat ein Happy End!

«However, I’ve been told several times that the music is really great, (...) Now I’ve decided to release five new melodies!» Hurra! In Skandinaven ist Metal ja eh gross angesagt. Also werden sich wohl auch in der Grönländischen Hauptstadt Nuuk genügend Heavy Metal-Fans finden, ja?

Bei Macaroni aus Thailand ist der Bandname das einzig harmlose. Die Musik: Heftiger Technical Death Metal. Die Albencover: Zum Augen zukneifen oder Wegschauen. Wäh. Die Band gibt's übrigens bereits seit 1992, das neuste Album «A Gift for Corpse» ist 2012 erschienen.

Izund ist ein Ein-Mann-Metal-Projekt aus Ägypten. Alhussain Sherif ist seit 2009 in der Szene unterwegs und hat seither zahlreiche Demos veröffentlicht.

Wie schon bei seinen Metal-Brüdern aus Thailand sind auch bei Izund sowohl Themen der Songs, als auch die dazugehörigen Cover nur was für Leute mit gutem Magen.

Das Trio Benevolent ist die Band mit dem meisten Fame auf dieser Liste: Auf dem 2014 erschienenen Album «The Convenant» wirkte sogar Andols Herrick, Ex-Drummer der Metallegenden Chimaira mit.

Ursprünglich in Kuwait gegründet, hat sich die Band mittlerweile über den ganzen mittleren Osten verteilt. Sänger Hadi lebt zurzeit in den Vereinigten Arabischen Emirate und koordiniert von dort aus die Bandproben, welche das Trio laut Interviewaussagen über Videochat abhält.

Brätsch

Jeden Montag machen wir im Radio «Brätsch». Das ist dann, wenn es zwischen 17 und 18 Uhr richtig harte Musik auf die Ohren gibt.