Tame Impala: 8 Minuten Unendlichkeit für zwischendurch

2012 haben Tame Impala mit «Elephant» und «Feels Like We Only Go Backwards» unsere Herzen erobert. Jetzt liefern die australischen Psychedelic Rocker Nachschub und entführen uns auf eine Reise durch Raum und Zeit.

Tame Impala: Die Band werkelt zur Zeit an ihrem heisserwarteten neuen Album, das noch irgendwann 2015 erscheinen soll.

Bildlegende: Tame Impala: Die Band werkelt zur Zeit an ihrem heisserwarteten neuen Album, das noch irgendwann 2015 erscheinen soll. Matthew Saville/Facebook

«Let It Happen» heisst der erste Song ab dem noch namen- und terminlosen Nachfolgealbum zu Tame Impalas gefeierter Scheibe «Lonerism». Der Track hypnotisiert - wie man das von den Australiern auch nicht anders erwarten könnte.

Ein musikalisches Wurmloch

Treibende Instrumental-Parts und schwebende Gesangspassagen wechseln sich in «Let It Happen» in regelmässigen Abständen ab.

Und ab und zu macht der Song dann auch kurze Abstecher in den Hyperraum. Es fühlt sich so an, als würde man gerade durch ein Wurmloch gesaugt, nur um am Ende wieder da ausgespuckt zu werden, wo man angefangen hat.

Unser Tipp für «Let It Happen»

Licht ausschalten, Vorhänge zuziehen, sich hinlegen, Kopfhörer aufsetzen und mit Tame Impala 8 Minuten Unendlichkeit erleben.

Gratis-Download

Für den Preis eurer E-Mail-Adresse könnt ihr «Let it Happen» auf der Homepage der Band downloaden.