Zum Inhalt springen

Songs & Alben Vesuvio Solo: Sommersound aus dem Gefrierschrank Montreal

Die kanadische Metropole Montreal verbindet man in erster Linie mit Eishockey, Schnee und Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt. Dieser vermeintliche Gefrierschrank überrascht uns nun mit einer sommerlich-leichten Dreampop-Perle: «Don’t Ask, Don’t Tell» von Vesuvio Solo.

Vesuvio Solo, Link öffnet in einem neuen Fenster ist ein Quartett rund um die beiden Freunde Thom Gillies und Cameron MacLean. Die beiden verbrachten ihre Jugend gemeinsam an der kanadischen Ostküste und machten bereits als Teenies zusammen Musik. So richtig ernst meinen es Vesuvio Solo aber erst seit rund 4 Jahren.

Sommersound vom Feinsten

Zum Glück haben Vesuvio Solo ernst gemacht! «Don’t Ask, Don’t Tell» ist ein Sommersong wie er im Buche steht. Groovige, frische Gitarrensounds, schwebenden Synthspielereien und eine eingängige Gesangsmelodie. Einfach unwiderstehlich. Und sorry, die Pink Floyd-Gitarrensolo-Hommage in der Mitte des Songs ist ja wohl der Knaller!

Retro-Video-Kunst

Einen Videoclip mit einer VHS-Kamera zu filmen ist ja eigentlich nicht wirklich «Kunst». Aber die unscharfen, flimmernden Bilder passen hier toll zum Sound und das authentische 4:3 Bildformat ist ein nettes Liebhaber-Detail. Ein Klick lohnt sich nicht nur wegen der Musik.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.