Beutelbuch

«Wir haben noch miteinander gesprochen, statt bloss immerzu ins Handy zu starren» – diesen Vorwurf haben Sie bestimmt auch schon zu hören bekommen. Früher war alles besser? Von wegen. Im Mittelalter gab es zwar noch kein Handy, dafür aber das Beutelbuch.

Schwarz-Weiss-Zeichnung eines Buches, an dem eine Art Gurt befestigt ist.
Bildlegende: Ein Beutelbuch ist ein Buch mit einer Art Zipfel am Buchumschlag, an dem man das Buch an den Gürtel hängen kan Wikimedia/Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Autor/in: Thomas Weibel