Botellón

In Genf soll er erlaubt werden, in Lausanne bleibt er verboten, Bern lehnt ihn strikt ab und der Stadtrat von Zürich ist dagegen, lässt ihn aber unter bestimmten Bedingungen zu: den «Botellon». Die einen nennen es Massenbesäufnis, für andere ist es ein Stück Jugendkultur.

Was ist ein «Botellon» und woher kommt der Begriff?

Autor/in: Hansjörg Schultz