Karma

Der oder die hat ein schlechtes Karma. So eine Personenbeschreibung gibt's schon mal in unserer multikulturellen Gesellschaft mit Halbwissen von anderen Religionen. Nun aber kann man Karma auch kaufen. Wie bitte?

Tibetanischer Mönch streckt Kopf durch die Türe.
Bildlegende: Karma bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat (Wikipedia). Keystone

Autor/in: Cornelia Katzis