Schah Reza Pahlavi

Seit 1941 hatte Mohammed Reza Pahlavi als zweiter Kaiser seiner Dynastie Persien mit eiserner Hand regiert. Die Brutalität des Regimes führte am 16. Januar 1979 zum Sturz des Schahs. Er musste Teheran überstürzt verlassen und die Macht dem schiitischen Geistlichen Ayatollah Chomeini preisgeben.

Autor/in: Hansjörg Schultz