Trivial

«Unbedeutend», «durchschnittlich», «platt», «alltäglich» – nicht sehr nette Worte – alles aber Synonyme für den Begriff «trivial». Das Wort kommt von «trivium», dem Grundstudium an den Universitäten des Mittelalters, wo drei Wege gelehrt wurden: Grammatik, Rhetorik und Dialektik.

Eine Frau hat ein geöffnetes Buch auf ihrem Gesicht
Bildlegende: Mit dem Begriff «trivial» verbinden wir nicht unbedingt etwas Spannendes. Imago/Photothek

Autor/in: Raphale Zehnder