«10vor10» vom 30.11.2015

Beiträge

  • FOKUS: Der erste Tag als Nationalrätin

    Die beiden Nationalrätinnen gehören zu den jungen Parlamentarierinnen, beide sind gut ausgebildet und eher überraschend gewählt worden. Nur politisch könnten sie kaum weiter auseinander sein: SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher und die Grün-Alternative Sibel Arslan.

  • FOKUS: Die Milizpolitiker in der Minderheit

    Eine Malerin, ein ehemaliger Matrose, eine Reitpädagogin – sie alle sitzen im neuen Nationalrat. Die Umfrage von «10vor10» zeigt aber, dass die neuen Parlamentarier eher Berufspolitiker denn Berufsleute sind.

  • Flucht vor den Folgen des veränderten Klimas

    Bis zu 350 Millionen Menschen sollen gemäss der UNO bis 2050 wegen des Meeresspiegelanstiegs, Naturkatastrophen oder Wüstenbildung fliehen. Damit verlassen mehr Menschen ihre Heimat wegen des Klimawandels als wegen politischer Konflikte.

  • Mehr Geld trotz Wirtschaftskrise

    Wer in der Schweiz arbeitet, erhält im Mittel 6189 Franken Lohn. Dieser mittlere Lohn ist gegenüber der letzten Umfrage vor zwei Jahren um gut ein Prozent gestiegen.

  • Sozialhilfebezüger: Gemeinden könnten 40 Millionen sparen

    Sinkt der Referenzzinssatz, haben die Mieter Anspruch auf eine Mietzinssenkung. Das gilt auch für Sozialhilfe-Bezüger, deren Wohnungen die Gemeinde bezahlt. Eine Berechnung für «10vor10» zeigt: Bis zu 40 Millionen Franken könnten die Gemeinden jährlich sparen.

  • Newsflash

    +++ Kampfjet: Staatsbegräbnis für Pilot +++ Verwahrung aufgehoben +++ Verkehrschaos wegen Geisterfahrer +++

  • Bald Abschuss von Calanda-Wölfen?

    Die Kantone St. Gallen und Graubünden haben beim Bund eine Abschussbewilligung für Wölfe aus dem Calanda-Rudel beantragt. Seit diesem Sommer dürfen offiziell auch Tiere geschossen werden, die keine Distanz mehr halten zu Menschen – so wie in der Calanda-Region.