«10vor10» vom 15.7.2014

Beiträge

  • Verdacht auf Mauscheleien beim Auto-Leasing

    Jedes zweite neu zugelassene Auto in der Schweiz ist gemietet. 200‘000 neue Leasingverträge werden im Jahr abgeschlossen. Doch möglicherweise haben unzählige Kunden zu viel für ihr Leasing bezahlt. Die Wettbewerbskommission vermutet in der Branche Preisabsprachen. «10vor10» über eine blühende Branche mit angekratztem Ruf.

  • Deutschland in Festlaune

    Deutschland ist Weltmeister. Deutschland hat einen Lauf. Die Wirtschaft brummt, die Politik funktioniert, nun der Titel in Brasilien – es scheint, also laufe zurzeit alles zu Gunsten der Bundesrepublik. Doch woran liegt das? «10vor10» mit einem Erklärungsversuch.

  • Kontroverse um HIV-Prävention

    «Im Minimum - en Gummi drum.» Das war bis anhin die goldene Regel aus der Aids-Prävention. Diese Regel ist überholt, findet die Weltgesundheits-organisation, sie empfiehlt deshalb schwulen Männern, täglich Pillen zu schlucken, um sich vor einer Ansteckung mit dem HI-Virus zu schützen. Gesundheitspolitiker und Ärzte widersprechen vehement.

  • Indien: Selbstmord-Serie unter Baumwollbauern

    Schätzungsweise 200‘000 Kleinbauern begingen in Indien in den letzten zehn Jahren Selbstmord. Viele Baumwollbauern müssen jährlich teures, genverändertes Saatgut kaufen, viele verschulden dabei sich massiv. Die Weltmarktpreise reichen nicht zum Leben und zum Schuldenabbau schon gar nicht.

  • Newsflash

    100-Millionen-Busse für Bell +++ Juncker ist EU-Kommissionspräsident +++ Hamas-Raketen fordern Todesopfer

  • Dolly Parton: Diva mit Selbstironie

    Dolly Partons Karriere begann in Nashville im zarten Alter 13 Jahren, mit «Jolene» oder «Rosegarden» schrieb sie Welthits. Partons Markenzeichen: Eine auffallende Stimme, üppig toupierte blonde Haare und eine faltenfreie Haut. Nun trat die inzwischen 68-jährige Country-Legende zum ersten Mal überhaupt in der Schweiz auf.