«10vor10» vom 2.6.2014

Beiträge

  • Demokrat und Elefantenjäger

    Gerüchte über seinen Rücktritt kursieren schon lange, dennoch kam die Nachricht heute unerwartet. Der spanische König Juan Carlos tritt nach knapp 40 Jahren ab. «10vor10» will wissen, wie die Geschichtsbücher über Juan Carlos urteilen.

  • Keine Verschärfung bei Lex Koller

    Der Ständerat hat sich heute zu Beginn der Sommersession gegen eine Verschärfung der Lex Koller ausgesprochen. Im Ausland lebende Ausländer dürfen damit in der Schweiz weiterhin Gewerbeliegenschaften kaufen ohne diese selbst zu nutzen und auch weiterhin in Immobilien-Fonds investieren. Dieser Entscheid ist eine Niederlage für SP-Nationalrätin Jacqueline Badran.

  • Parlament müllt sich zu

    Vorstösse, Motionen, Postulate oder parlamentarische Initiativen: sie bestimmen immer mehr die Agenda des Parlaments. Im letzten Jahr haben die Parlamentarier doppelt so viele Vorstösse eingereicht wie noch zu Beginn der neunziger Jahre. Nun stellt sich die Frage, ob sich das Parlament mit einer Flut von Vorstössen und ausserordentlichen Kommissionssitzungen selber lahm legt.

  • Hypnose statt Schlaftablette

    Viele Menschen haben Mühe mit dem Schlaf. Laut Schätzungen hat jeder 3. in der Schweiz Schlafstörungen. Forscher der Uni Zürich und Fribourg haben jetzt in einer Studie bewiesen, dass sich mit Hypnose der wichtige Tiefschlafanteil um bis zu 80 Prozent erhöhen lässt.

  • Newsflash

    ULI HOENESS TRITT HAFTSTRAFE AN +++ SOLAR IMPULSE 2 AUF JUNGFERNFLUG +++ PALÄSTINENSISCHE EINHEITSREGIERUNG

  • WM: Aufstrebendes Manaus

    Der Traum vom .globalisierten Wachstum kollabiert gerade in Brasilien. Sollen Brasiliens Jungunternehmer den Weg in die Globalisierung weiter gehen? Oder sollen sie sich Rückwärts besinnen, auf die traditionellen Stärken der brasilianischen Wirtschaft. Sonderkorrespondent Reto Kohler sucht in der brasilianischen Stadt Manaus nach Antworten.