«10vor10» vom 6.4.2016

Beiträge

  • Neue Flüchtlingsverteilung in Europa

    Die Flüchtlinge in Europa sind ungleich verteilt. Um das zu ändern, hat die EU-Kommission am Mittwoch über Alternativen zum Dublin-System diskutiert. So liegt etwa ein Vorschlag auf dem Tisch, das Asylwesen nicht mehr national, sondern auf europäischer Ebene zu regeln.

  • Wegweisende Abstimmung in den Niederlanden

    Die Niederländer haben am Mittwoch über das Freihandelsabkommen mit der Ukraine abgestimmt. Dieses Referendum könnte für die EU weitreichende Folgen haben.

  • FOKUS: Weltweite Zunahme an Hinrichtungen

    Im letzten Jahr wurden weltweit so viele Menschen von einem Staat hingerichtet, wie seit 25 Jahren nicht mehr. Während einerseits immer mehr Staaten die Todesstrafe abschaffen, vollstrecken ein paar wenige immer mehr Todesurteile.

  • FOKUS: Die Todesstrafe im Iran

    Todesstrafen haben im Iran mit dem politischen Regime offenbar nur wenig zu tun. Das zeigt die «10vor10» Reportage aus Teheran. Es ist demnach die Bevölkerung, welche die Todesstrafe vor allem nach Mordfällen nicht nur für gerechtfertigt hält, sondern auch explizit fordert.

  • Spezial-Lösungen für betagte Migranten

    Wie mit älteren Migranten umgegangen werden soll, wird in der Schweiz heiss diskutiert. So stellen sich die Fachleute des Öfteren die Frage, ob es vermehrt spezialisierte Angebote für ausländische Alte und Betagte braucht. Sie sind sich diesbezüglich aber nicht einig.

  • Newsflash

    Razzia bei UEFA +++ Rücktritt vom Rücktritt +++ Pfizer stoppt Fusion

  • Die neue Fünfzig-Franken-Note

    Die Schweizerische Nationalbank hat am Mittwoch die neue 50-Franken-Note präsentiert. Banknoten sind die Visitenkarten eines Landes. Was sagt die neue Note über unsere Gesellschaft und über unsere Identität aus? «10vor10» mit Antworten.