Atomausstieg, Sika-Verkauf, Flucht gelungen

Beiträge

  • Trotz Atomausstieg wird weiter geforscht

    Der Nationalrat entschied heute, in der Schweiz dürften zukünftig keine neuen Atomkraftwerke gebaut werden. Die älteren AKW müssen bald ihren Betrieb einstellen, Gösgen und Leibstadt müssen sich nach 40 Jahren Betrieb alle 10 Jahre einer Neubeurteilung unterziehen. Trotzdem wird in der Schweiz bezüglich Atomenergie weiter geforscht.

  • Sika: Verkauf schockt Management

    Beim weltweit tätigen Schweizer Bauchemikalien-Konzern Sika will das französische Bauunternehmen Saint-Gobin durch den Kauf eines milliardenschweren Aktienpaketes die Kontrolle übernehmen. Für das Management kommt dieser Entscheid der Besitzerfamilie überraschend.

  • Flucht auf den Philippinen gelungen

    Lorenzo V. ist einer der wenigen, dem die Flucht aus den Händen seiner Peiniger gelang: Der Schweizer harrte fast drei Jahre in Gefangenschaft der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf aus. Nun konnte er sich befreien und tötete dabei offenbar einen der Entführer. «10vor10» berichtet über die Hintergründe zur dramatischen Flucht.

  • Newsflash

    Philippinen: Tropensturm richtet Chaos und Zerstörung an +++ Internationales Olympisches Komitee beschliesst Neuausrichtung +++ Los Angeles: Grossbrand

  • Muttersöhnchen Stress

    Längst hat sich der erfolgreiche Schweizer Musiker Stress über die Hip-Hop-Szene hinaus einen Namen gemacht. In seinen Texten griff er die SVP frontal an und nimmt auch sonst selten ein Blatt vor den Mund. Mit dabei an seinen Konzerten: seine Mutter. «10vor10» hat sein Mami Siiri Andrekson bei einem Konzert einen Abend lang begleitet.