«10vor10» vom 2.5.2013

Beiträge

  • Alt Bundesräte gegen Volkswahl

    Für gewöhnlich halten sich ehemalige Bundesräte bei aktuellen, politischen Themen zurück. Die Volkswahl des Bundesrates brennt vielen abgetretenen Magistraten unter den Fingernägeln. Zehn Bundesräte sprechen sich öffentlich gegen die Initiative der SVP aus. Orchestriert wird der Aufmarsch vom Nein-Komitee. Doch ist es wirklich geschickt, in dieser Thematik mit alt Bundesräten auf Stimmenfang zu gehen?

  • UBS-Vergütungsbericht angenommen

    Mit klarer Mehrheit hat die Generalversammlung der UBS den Vergütungsbericht gut geheissen. Dies trotz Einwänden von Kritikern wie Actares.

  • Mehr Frauen in den Teppichetagen

    Jede zweite Vakanz in den Verwaltungsräten grosser Schweizer Firmen wird mit einer Frau besetzt, dies zeigen exklusive Recherchen von «10vor10». Jüngstes Beispiel ist Ständerätin Karin Keller-Sutter, die zur Verwaltungsrätin der Baloise Group gewählt wurde. Der höhere Frauenanteil scheint aber nicht nur gut fürs Image zu sein, sondern soll tatsächlich auch die Teamleistung des Rates verbessern.

  • McCare wegen Billigbetreuung in der Kritik

    24-Stunden-Service für Betagte ab 1935 Franken im Monat. Für diesen Preis kümmert sich eine Betreuerin Tag und Nacht um hilfsbedürftige Senioren. Doch hinter dem Schnäppchen steckt eine illegale Praxis. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) wirft McCare vor, die Betreuerinnen zu Dumpinglöhnen als Scheinselbstständige aus Osteuropa an Schweizer Kunden zu vermitteln. Doch die Behörden sind machtlos.

  • Millionengeschäft mit Chinesen in Basel

    Die Uhren- und Schmuckmesse Baselworld ist eine Drehscheibe im internationalen Uhrenhandel. Aus allen Winkeln der Welt kommen Delegationen an die Messe und kaufen für Hunderte Millionen Dollar ein. «10vor10» hat eine chinesische Einkäuferin begleitet.

  • Newsflash

    Schwere Regenfälle in der Schweiz +++ Burkhalter in Israel +++ 10 Jahre Haft für Vergewaltiger +++ Waldbrände in Kalifornien

  • Side Effects: Antidepressiva mit mörderischer Nebenwirkung

    Fünfzehn Prozent der Amerikaner nutzen Antidepressiva. Die Tabletten können kranken Menschen dabei helfen, ein normales Leben zu führen. Bei gesunden Menschen lösen sie in bestimmten Fällen Verhaltensstörungen wie Schlafwandeln und Gewaltausbrüche aus. Dieser Thematik widmet sich Regisseur Steven Soderbergh in seinem neusten Thriller «Side Effects».